Zsuzsanna Tomori (r. am Pokal) holte mit Vipers als einzige Ungarin den Titel in der Champions League. Foto: MTI/ Anikó Kovács

Champions League

Vipers bleibt auf dem Thron

Die Frauen von Audi ETO Győr konnten auch in diesem Jahr nicht auf den europäischen Handballthron zurückkehren.
7. Juni 2022 17:00

Vipers Kristiansand verteidigte den Titel mit einem Finalsieg von 33:31 (15:13).

Gegen das Team aus Norwegen legte Győr am Pfingstsonntag vor „heimischer“ Kulisse im Budapester MVM Dome zwar den besseren Start hin. Doch Vipers findet häufig etwas schwerfällig zum eigenen Rhythmus, was vor den 15.400 Fans – eine Rekordzuschauerzahl im Frauenhandball – nach der ersten Viertelstunde geschah. Da führte Audi ETO mit 10:7, acht Minuten später stand es 10:13. Der ungarische Meister zeigte großen Kampfgeist, konnte aber nur noch einmal kurz nach der Halbzeitpause ausgleichen, bevor die Norwegerinnen das Geschehen bis zum Schluss diktierten. Im Gegensatz zum Samstagspiel (als Audi ETO mit 32:27 über Esbjerg triumphierte) fehlten am Sonntag auf der Győrer Seite die herausragenden Einzelleistungen. So aber gewann Vipers den Titel in der Champions League völlig verdient.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

23. Juni 2022 16:18 Uhr
23. Juni 2022 10:28 Uhr
20. Juni 2022 16:20 Uhr