Die Tour de Hongrie rollte in Karcag los. Foto: MTI/ István Derencsényi

Tour de Hongrie 

Graurinder unter den Schaulustigen

Das größte Radrennen in Ungarn ging am Mittwoch in Karcag an den Start.
9. Mai 2024 15:10

Die erste Etappe über 166 km durchs flache Puszta-Land mit Zieleinlauf in Hajdúszoboszló gewann der Australier Sam Welsford. Neben begeisterten Radsportfans, die ihre eigenen Drahtesel mitgebracht hatten, wurden die Leistungssportler von zahlreichen Schulklassen ebenso angefeuert wie von ausländischen Fans, die ihre deutsche oder slowakische Herkunft mit Landesfahnen signalisierten. Für die Profisportler ein echtes Hungarikum stellten unter den Zaungästen die friedlich in der Hortobágy grasenden Graurinder dar.

Das Wetter zeigte sich nicht von seiner besten Seite, zwar gaben die Wolken nur wenig Regen preis, der Wind wehte jedoch unangenehm heftig. Bei Zwischenspurts befanden sich die Ungarn Balázs Rózsa und Viktor Filutás (der im Übrigen aus Karcag stammt und somit die besten Ortskenntnisse mitbrachte) in der Spitzengruppe. Rózsa darf als bester Ungar im Ziel am 2. Tag das weiße Trikot tragen.

Zielort der Tour de Hongrie ist am Sonntag Pécs. Bis dahin müssen die Radsportler 850 km strampeln und dabei 7.870 Höhenmeter überwinden.

Zwei Ungarn gehörten zu den mutigen Ausreißern, die aber letztlich allesamt eingefangen wurden. Foto: MTI/ Zsolt Czeglédi

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

13. Mai 2024 12:05 Uhr
12. Mai 2024 14:41 Uhr
11. Mai 2024 13:07 Uhr