„Wir verlangen von der Ukraine, der ungarischen Minderheit jene Rechte zurückzugeben, die sie vor Jahren bereits besaß.“ Foto: Árpád Földházi

Interview mit Außenminister Péter Szijjártó

Wir sollten nicht Weltpolizisten spielen!

Welchen politischen Preis haben unsere guten Beziehungen zu Russland und China, deren wirtschaftlicher Nutzen nicht zu bezweifeln ist? Welche Strategie verfolgt die Regierung im Ukraine-Konflikt? Diese und weitere Fragen stellten wir Außenminister Péter Szijjártó.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

3 Antworten auf “Wir sollten nicht Weltpolizisten spielen!

  1. Der ukrainische Gesundheitsminister herichtete, dass 198 Menschen wurden im Krieg getötet. Ukraine hat uber 40.000.000 Einwoner.
    Zeitung Karpatukraine meldete, dass 2 Ungarn getötet wurden. Die Ungarische Minderheit in Ukraine ist zwischen 135-150.000. Es ist offensichtlich, dSs anteilig sehr viel mehr Ungarn starb, als aus dem Einwonehrzahl man vermutet hätte.
    Vor dem früheren Krieg war es auch so.

  2. In der Vergangenheit hat die ungarische Regierung immer wieder artikuliert, wie stark sie sich gegenüber der Ukraine für die Rechte der ungarischen Minderheit, vorrangig in der Karpatenregion, einsetzt.

    Im aktuellen Kriegszustand wäre es an der Zeit, sich nicht nur mit Worten (diese sind weiterhin notwendig), aber auch mit Taten insbesondere für die 18-60jährigen Männer der ungarischen Minderheit einzusetzen und diese aus der Ukraine herauszuholen – oder zumindest die Zusicherung zu erhalten, dass diese Männer NICHT in Kriegshandlungen einbezogen werden!

    1. Es sind schon unzählige Männer ausgeholt. Viele haben ungarische Pässe, wie die im Polen und in Russland lebende Deutschen auch Deutsche Pässe haben konnten.
      Sehr viele junge Männer haben schon vor und nach dem Ost-Ukraine Krieg nach Ungarn gegangen. Ob Ukraine so eine solche Zusicherung gibt? In dem Ost-Ukraine Krieg wurden die Minderheiten nämlich überproportional eingezogen.
      Der ungarische Außenminister hat Angeboten, dass die direkte Gespräche zwischen Russland und Ukraine in Budapest stattfinden sein sollten. In New York gestern hat er auch die UNO Zuständigen darum gebeten, auf Russland und Ukraine Druck zu machen, dass sie so schnell, wie es geht Gespräche aufnehmen. Keine von der beiden Länder haben es abgelehnt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel