Die rechte Seite: Kommentar zum EU-Gipfel

Der Kampf geht weiter

Die Ergebnisse des EU-Gipfels bezüglich eines Kompromisses bei der Rechtsstaatlichkeitsfrage wurden in der internationalen Presse als Erfolg von Ungarn und Polen und ihren gemeinsamen Interessen gewertet.

Die linke Seite: Kommentar zu Konzertbeschränkungen

Liebe Musiker! Was habt ihr erwartet?

Liebe Musiker, DJs, Roadies, Ton- und Lichttechniker sowie Musikindustrielle! Jetzt, da ihr in der Sch***e sitzt, wundert und beklagt ihr euch? Ihr versteht plötzlich nicht mehr, was hier los ist? Passt euch das System plötzlich nicht mehr?

Mehr

BZ-Kommentar zu den Ergebnissen des EU-Gipfels für Ungarn

Fördergelder oder Fordergelder?

Der Einsatz von fünf Gipfeltagen beziehungsweise über 90 Verhandlungsstunden scheinen sich gelohnt zu haben. Während es zeitweise danach aussah, als würde der Gipfel scheitern oder müsse vertagt werden, konnten sich die Staatschefs am Ende doch noch auf eine Kompromissformel einigen. Noch dazu auf eine, ...

Gastkommentar zum EU-Gipfel

„Es wird höchste Zeit, Ungarn gerecht zu werden“

Ja, es ist grundsätzlich gut, dass sich die Regierungschefs der Europäischen Union bei ihrem Marathongipfel auf gemeinsame Ergebnisse verständigt haben. Sonst wäre Europa weiter auseinandergedriftet und wieder ein Stück mehr vom Subjekt zum Objekt der Weltpolitik mutiert. China, Russland und Donald Trump hätten sich ...

Die rechte Seite: Kommentar zum EU-Gipfel

Hart erkämpfter Erfolg

„Ungarn hat tatsächlich alles bekommen, was es wollte“ hieß es am Dienstag in den Nachrichten des Brüsseler Politico-Newsletters. Das verdrießt natürlich viele.

Die linke Seite: Kommentar zum Krisenmanagement der Regierung

Die sieben Lehren der Epidemie

Die erste Welle der Pandemie klingt in Ungarn gerade ab. Wir sind bisher relativ gut dabei weggekommen. Selbst wenn wir Zweifel an den offiziell veröffentlichten Daten anmelden – laut einem durch Universitäten organisierten, repräsentativen Screening finden sich nur rund drei infizierte Menschen pro zehntausend ...

Die rechte Seite: Kommentar zum bevorstehenden EU-Gipfel

Vernunft ist gefragt

Die bevorstehende Sitzung des Europäischen Rates bedeutet einen weiteren harten Kampf zwischen den Visegrád-Ländern und dem Westen. Zum Glück scheiterte die Opposition vergangenen Sonntag in Warschau bei der Präsidentschaftswahl.

BZ-Kommentar zum versuchten Missbrauch von EU-Geldern

Die Geldentzugspeitsche

Es ist schon paradox: Ausgerechnet westliche Vertreter der EU, die mit Blick auf die östlichen EU-Mitglieder – und nur mit Blick auf diese – immer wieder wie ein Mantra auf die Rechtsstaatlichkeit pochen, drängen gleichzeitig permanent darauf, bestehende Verträge zu brechen. Denn um nichts anderes ...

Die linke Seite: Kommentar zur Pandemieprävention

Wie bereitet sich die Politik auf die zweite Welle vor?

Wir hatten noch keine richtige Gelegenheit, uns an den seit wenigen Wochen wiedergewonnenen Freiheiten des Alltags zu erfreuen, und es ist auch nicht all zu lange her, dass der medizinische Notstand aufgehoben wurde. Wer jetzt über eine zweite Welle spricht, fühlt sich daher wie ...

Die rechte Seite / Kommentar zur Meinungsfreiheit in Europa

Der Verrat der Liberalen

Wenn es nach der liberalen, westlichen Elite ginge, dann dürfte die „Europe Uncensored“-Konferenz nicht stattfinden. Unzensierte Äußerungen von uns sehen sie nämlich nicht gerne.

Meistgelesene Artikel Meinung

Die linke Seite: Kommentar zum Krisenmanagement der Regierung

Die sieben Lehren der Epidemie

Die erste Welle der Pandemie klingt in Ungarn gerade ab. Wir sind bisher relativ gut dabei weggekommen. Selbst wenn wir Zweifel an den offiziell veröffentlichten Daten anmelden – laut einem durch Universitäten organisierten, repräsentativen Screening finden sich nur rund drei infizierte Menschen pro zehntausend ...

Gastkommentar zum EU-Gipfel

„Es wird höchste Zeit, Ungarn gerecht zu werden“

Ja, es ist grundsätzlich gut, dass sich die Regierungschefs der Europäischen Union bei ihrem Marathongipfel auf gemeinsame Ergebnisse verständigt haben. Sonst wäre Europa weiter auseinandergedriftet und wieder ein Stück mehr vom Subjekt zum Objekt der Weltpolitik mutiert. China, Russland und Donald Trump hätten sich ...

Die rechte Seite: Kommentar zum EU-Gipfel

Hart erkämpfter Erfolg

„Ungarn hat tatsächlich alles bekommen, was es wollte“ hieß es am Dienstag in den Nachrichten des Brüsseler Politico-Newsletters. Das verdrießt natürlich viele.

Meistkommentierte Artikel Meinung

BZ-Kommentar zur politischen Teilung Europas und ihrer möglichen Überwindung

Linkes West- und rechtes Osteuropa

Entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs zieht sich heute abermals eine Grenze durch Europa. Erneut trennt sie zwei Denkmodelle.

Die rechte Seite: Kommentar zur unterschiedlichen Lebenswirklichkeit in West- und Mittelosteuropa

Unsere und ihre Normalität

Die schlechte Nachricht für die Verfechter einer neuen Normalität ist, dass Mittelosteuropa einschließlich der Visegrád-Länder zum unumgänglichen Faktor geworden ist und auch für Bürger aus dem Westen zunehmend attraktiver wird.

BZ-Kommentar: Ungarn auf dem Weg zum europäischen Zentrum konservativen Denkens

Ideologische Kluft

„Die Kritik an Ungarns Rechtsstaatlichkeit in Verbindung mit den Maßnahmen zur Abwehr der Corona-Pandemie war völlig unbegründet.“ Ungarn sei bislang nie dagewesenen Angriffen ausgesetzt gewesen. Dabei habe sich das Land nur gegen die Pandemie und ihre Folgen gewehrt, sagte Justizministerin Judit Varga am Mittwoch ...