Ferenc Miszlivetz, Direktor des Institute of Advanced Studies Kőszeg (iASK): „Wir stehen vor einem signifikanten Wandel.“ (Foto: Bence Gaál)

Buchvorstellung: „Mitteleuropa revisited“

Warum Europas Zukunft in Mitteleuropa entschieden wird

Am Mittwoch vergangener Woche präsentierten das Institute of Advanced Studies Kőszeg (iASK) und das Hungarian Council of the European Movement das neue Buch von Emil Brix und Erhard Busek „Mitteleuropa revisited: Warum Europas Zukunft in Mitteleuropa entschieden wird“. Gut dreißig Jahre nach ihrem Buch „Projekt Mitteleuropa“ analysieren die beiden Autoren erneut die kulturelle und geopolitische Bedeutung Mitteleuropas und erklären, warum Österreich – über die europäischen Gräben hinweg – eine vermittelnde Rolle zwischen „Ost und West“ einnehmen kann.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel