Evangelisch-Lutherische Kirche in Ungarn wird um eine Bibliothek reicher

Péter Esterházys Erbe im Schutz der Lutherrose

Der vor vier Jahren verstorbene ungarische Schriftsteller Péter Esterházy, der auch im deutschen Sprachraum eine hohe Popularität genoss, wäre diesen April 70 Jahre alt geworden. Die Bibliothek von ihm und seiner Frau Gitta befindet sich seit diesem Frühjahr nach einer Schenkung im Besitz der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn (ELKU).

Deutsch-Ungarisches Projekt

Märchen ohne Grenzen

Im Februar startete die in Köln lebende Kinderbuchautorin Fatime Páll mit Unterstützung der Deutschen Botschaft Budapest ein Projekt mit dem Titel „Mesék határok nélkül – Märchen ohne Grenzen“.

Rezension: „Love Story in Budapest“ von Nelu B. Ebinger

Eine verbotene Liebe

Inmitten der Wirren der 1930-er und 40-er Jahre verlieben sich in Budapest der ungarndeutsche Volksgruppenführer Franz Anton Basch und die jüdische Fotokünstlerin Klara Spieler. Während Nationalismus und Revisionismus, Fremdenhass und Antisemitismus zusehends den Alltag bestimmen, bleiben die beiden ihrer gefährlichen Liebe treu. Unterdessen stemmt ...

Mehr

Lesetipp: „Die Welt von Gestern“ von Stefan Zweig

Erinnerungen eines Europäers

Der Erste Weltkrieg schien den meisten Menschen wie aus heiterem Himmel zu kommen. Mitten in eine Hochblüte der europäischen Zivilisation fuhr der Krieg mit einem bislang unbekannten Zerstörungspotenzial und hinterließ eine von Grund auf veränderte Welt. Europa kam – zum großen Teil bedingt durch ...

Digitale Lesung mit Autorin Tamara Scheer

Sprechen Sie Habsburgisch?

Auch wenn kulturelle Großveranstaltungen wohl noch einige Wochen auf sich warten lassen – ganz ohne Kultur müssen Sie nicht bleiben. Zur heimischen Unterhaltung trägt dieser Tage auch das Österreichische Kulturforum in Budapest bei. Am Dienstag vergangener Woche veröffentlichte es eine Online-Lesung der Autorin Tamara ...

Zum 120. Geburtstag von Sándor Márai

Rettung durch Kultur

Was sagen uns das Leben und Werk von Sándor Márai – heute, 120 Jahre nach seiner Geburt und 20 Jahre nach seiner Wiederentdeckung? Auf den Spuren des Bestseller-Autors.
BZ+

Märchenerzählerin Csenge Zalka

Eine ganz eigene Welt

Es gibt Berufe, von denen hört man nur selten. Professionelle Märchenerzähler gehören eben zu dieser Gruppe. Csenge Zalka ist eine von ihnen. Und ihr Beruf ist genauso zauberhaft, wie man sich das vorstellt – und wie sie selbst.
BZ+

Buchvorstellung: „Mitteleuropa revisited“

Warum Europas Zukunft in Mitteleuropa entschieden wird

Am Mittwoch vergangener Woche präsentierten das Institute of Advanced Studies Kőszeg (iASK) und das Hungarian Council of the European Movement das neue Buch von Emil Brix und Erhard Busek „Mitteleuropa revisited: Warum Europas Zukunft in Mitteleuropa entschieden wird“. Gut dreißig Jahre nach ihrem Buch ...
BZ+

Rezension / Tibor Valuch: „Die ungarische Gesellschaft im Wandel“

Elite hat nicht angemessen reagiert

Es ist ein nüchternes Buch, das sich jeder Polemik verweigert. Und das ist auch gut so, denn auf 328 Seiten belegt der ungarische Historiker Tibor Valuch in seinem nun auch auf Deutsch erschienenen Buch „Die ungarische Gesellschaft im Wandel – Soziale Veränderungen in Ungarn ...
BZ+

Buchvorstellung: „Hungarian Politics in 2019“

Kommunalpolitik im Fokus

Die Schlacht um die Unterstützung der ungarischen Wähler wird 2020 vor allem auf kommunaler Ebene ausgefochten. Darüber schienen sich bei der Vorstellung des Jahrbuches „Hungarian Politics in 2019“ sowohl die Autoren des Werkes als auch die geladenen Gäste aus Politik und Wissenschaft einig. Die ...

Rezension: „Der gelehrsame Exilant“ von Zsolt K. Lengyel

Eine kleine Biografie des Historikers Thomas von Bogyay

1962 ist das Gründungsjahr des Ungarischen Instituts München. Der Aufstand in Ungarn liegt gerade sechs Jahre zurück, der Mauerbau in Berlin erst eines. Es ist die Zeit des Kalten Krieges und der Abschottung zwischen Ost und West. In Bayern und namentlich in der bayerischen ...

Meistgelesene Artikel Literatur

Evangelisch-Lutherische Kirche in Ungarn wird um eine Bibliothek reicher

Péter Esterházys Erbe im Schutz der Lutherrose

Der vor vier Jahren verstorbene ungarische Schriftsteller Péter Esterházy, der auch im deutschen Sprachraum eine hohe Popularität genoss, wäre diesen April 70 Jahre alt geworden. Die Bibliothek von ihm und seiner Frau Gitta befindet sich seit diesem Frühjahr nach einer Schenkung im Besitz der ...

Rezension: „Love Story in Budapest“ von Nelu B. Ebinger

Eine verbotene Liebe

Inmitten der Wirren der 1930-er und 40-er Jahre verlieben sich in Budapest der ungarndeutsche Volksgruppenführer Franz Anton Basch und die jüdische Fotokünstlerin Klara Spieler. Während Nationalismus und Revisionismus, Fremdenhass und Antisemitismus zusehends den Alltag bestimmen, bleiben die beiden ihrer gefährlichen Liebe treu. Unterdessen stemmt ...

Deutsch-Ungarisches Projekt

Märchen ohne Grenzen

Im Februar startete die in Köln lebende Kinderbuchautorin Fatime Páll mit Unterstützung der Deutschen Botschaft Budapest ein Projekt mit dem Titel „Mesék határok nélkül – Märchen ohne Grenzen“.

Meistkommentierte Artikel Literatur

Lesetipp: „Die Welt von Gestern“ von Stefan Zweig

Erinnerungen eines Europäers

Der Erste Weltkrieg schien den meisten Menschen wie aus heiterem Himmel zu kommen. Mitten in eine Hochblüte der europäischen Zivilisation fuhr der Krieg mit einem bislang unbekannten Zerstörungspotenzial und hinterließ eine von Grund auf veränderte Welt. Europa kam – zum großen Teil bedingt durch ...

Zum 90. Geburtstag von Literaturnobelpreisträger Imre Kertész

Schreiben als Schicksalsfrage

Vor neunzig Jahren, am 9. November 1929, wurde Imre Kertész geboren, und nun ist es schon wieder drei Jahre her, dass er von uns gegangen ist.

Autorenlesung mit Terézia Mora

„Literatur über das Durchwursteln”

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein junger, flinker Taschendieb und hätten soeben einem Greis den Stoffbeutel aus der Hand gerissen. Statt Ihnen fassungslos hinterherzublicken, entpuppt sich der Alte jedoch als ausdauernder Marathonläufer. Wie das ausgeht, erfährt man in einer der Kurzgeschichten aus „Die ...