„Die Ungarn kämpften 400 Jahre lang gegen den Islam, der das halbe Land zerstörte und die Hälfte der Bevölkerung auslöschte. Viele Millionen Ungarn haben ihr Leben gelassen, damit das Karpatenbecken nicht im Schatten der Scharia leben muss. Deshalb sollte es niemand wagen, die ungarische Nation zu belehren, denn es ist das Andenken dieser Millionen Ungarn, das beleidigt wird.“

Zsolt Semjén (KDNP), Stellvertretender Ministerpräsident.