Wissenschaft

Demonstrationsraum eingeweiht

Im SZTAKI eröffnete am Dienstag ein Innovations- und Demonstrationsraum zur Präsentation neuesten Forschungen und Entwicklungen.

Haushaltsentwurf

Energiekosten und Verteidigung im Fokus

Das Ziel des Staatshaushalts 2023 lautet, die niedrigen Energiekosten zu bewahren und die Verteidigungskraft des Landes zu stärken.
BZ+

Joint Venture-Verband

Ziel: Innovativste Interessenvertretung

Der Joint Venture-Verband (JVSZ) hat auf seiner Jahreshauptversammlung seinen 25-köpfigen Vorstand für die nächsten drei Jahre erneuert.

Einzelhandel

Mit Ostern und Billigsprit

Im April lag das Einzelhandelsvolumen um 15,7%, nach Kalendertagen bereinigt sogar um 15,8% über Vorjahresniveau.

HBLF

Neue Geschäftsführerin

Hajnalka Kovács-Czövek ist neue Geschäftsführerin des Hungarian Business Leaders Forum (HBLF).
BZ+

Außenhandel

Dramatische Kehrtwende

Der Handelssaldo ist im März noch um 205 Mio. Euro schlechter ausgefallen, als zunächst gemeldet.
BZ+

BIP

Wachstum auf breiten Schultern

Dienstleistungssektor, Inlandsverbrauch und Investitionen steuerten am markantesten zur Konjunktur im I. Quartal bei.

DUIHK-Umfrage

Deutlich gedämpfte Erwartungen

Die konjunkturellen Aussichten haben sich nach Einschätzung der deutschen Unternehmen in Ungarn deutlich eingetrübt, dennoch ist auch in diesem Jahr mit einem wenn auch gedämpften Wachstum zu rechnen.

Wirtschaftszonen

Fünf statt vier

Künftig werden nicht nur vier, sondern fünf Regierungsbeauftragte für die komplexe Wirtschaftsentwicklung der betreffenden Regionen sorgen.
BZ+

Investitionen

Historische Monate

Seit dem vorigen Sommer zeigt sich ein anhaltender Aufschwung bei den Investitionen.
BZ+

Budapester Börse

Ein Fiasko auf Raten

Der Leitindex der Budapester Wertpapierbörse (BÉT) stürzte in der letzten Maiwoche um mehr als 3.000 Punkte ab.
BZ+

Automobilindustrie

Historische Momente

Ungarn ist keine verlängerte Werkbank, sagte László Palkovics auf Automobilmessen am Wochenende.
BZ+

Konvergenz

Epochaler Wandel mit alten und neuen Namen

Auf die fünfte Orbán-Regierung warten enorme Herausforderungen. Abseits der Eurozone lebte es sich zuletzt ganz gut, doch die Zeiten der Niedrigzinsen sind nun vorbei. Kann sich Ungarn neu aufstellen und notfalls ohne Brüsseler Fördergelder über Wasser halten?

Arbeitsmarkt

Wieder Auslandsjobs im Visier

Die Beschäftigtenzahl stagniert bei 4,7 Mio. Personen, die Erwerbslosenquote bei 3,6%. Das Zentralamt für Statistik (KSH) präsentierte am Donnerstag die frischen Arbeitsmarktdaten für den Monat April.
BZ+

Energiesouveränität

Geld steht technisch zur Verfügung

Es wird nicht immer Gas und Öl „aus der Röhre“ geben, sagte László Palkovics am Donnerstag auf einer Fachkonferenz in Zalaegerszeg.
Sondersteuern

Einführung von Sondersteuern / Sofortiges Aus für Tanktourismus

Regierung will „Extraprofite“ abschöpfen

Rund 800 Mrd. Forint will die Orbán-Regierung jährlich aus den neuen Sondersteuern einnehmen. Die konkreten Zahlen gaben Kanzleramtsminister Gergely Gulyás und Wirtschaftsminister Márton Nagy am Donnerstagnachmittag bekannt.