Leasingmarkt

Erhöhter Finanzierungsbedarf

In den ersten neun Monaten belief sich der Wert der Finanzierungen am Leasingmarkt auf 595 Mrd. Forint.

Széchenyi-Uni

Partnerbeziehungen vertieft

Die Széchenyi-Universität Győr, die großen Wert auf technische Ausbildung, Forschung und Innovation legt, präsentiert sich auf der China High Tech Fair.
BZ+

Mobilität

Alternative Infrastruktur

Die Regierung unterstützt vier Unternehmen bei Projekten, mit denen 127 Ultra-High Speed-Ladestationen für Elektroautos längs von Schnellstraßen entstehen sollen.

Privatvermögen

In Devisen umgeschichtet

Die privaten Haushalte verfügen über ein Finanzvermögen von annähernd 82.000 Mrd. Forint. Abzüglich des angehäuften Schuldenbergs entspricht dies Nettovermögenswerten in Höhe von 68.000 Mrd. Forint.

Tankstellenmisere

Ein Jahr Preisdiktat – und die Folgen

Erste Tankstellen geben Sprit praktisch nur noch zu Marktpreisen ab, Großhändler MOL spricht derweil von vorübergehenden Engpässen. Die Freien Tankstellen leiden seit einem Jahr unter der Preisdeckelung.

DUIHK-Konjunkturumfrage

Deutsche Unternehmen wenig hoffnungsvoll

Laut aktueller Konjunkturumfrage der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer (DUIHK) ist das Geschäftsklima deutscher Unternehmen in Ungarn im Herbst 2022 auf ein Mehrjahrestief gefallen.

Bruttoinlandsprodukt

Ernteausfall sorgt für Einbruch

Ungarns Wirtschaft ist im III. Quartal geschrumpft – seit der ersten Corona-Notstandslage gab es das nicht mehr. In dieser Krise überholen wohl eher andere.

Industrie

Boom bei Batterien

Die Industrieproduktion lag im September um 11,3%, nach Arbeitstagen bereinigt sogar um 11,6% über dem Vorjahresniveau.

Bauwesen

Nominal bereits über dem Rekord

Im September setzte sich der Zickzackkurs des Baugewerbes fort: Nach dem schwachen August legte der Ausstoß bereinigt wieder um 2,2% zum Vormonat zu.

Energiekrise

Zahnradbahn steht still

Anstelle der Budapester Zahnradbahn verkehren den gesamten Winter über Autobusse.

Wie steht es wirtschaftlich um Ungarn?

Beunruhigende Entwicklungen

Unter ihren konservativen Regierungen gelten Polen und Ungarn als engste Verbündete. Polens mächtigster Mann ist der Chef der regierenden PiS, Jaroslaw Kaczynski. Umso verwirrender, dass ausgerechnet er dieser Tage behauptete, Ungarns Wirtschaft stehe kurz vor dem Zusammenbruch.
BZ+

Außenhandel

Nicht mal Exportrekord hilft

Die Belastung der Handelsbilanz setzte sich im September wie gehabt fort: Weil das Importvolumen um ein Drittel auf 13,9 Mrd. Euro stieg, kam wieder ein Defizit von 650 Mio. Euro zusammen.
BZ+

Industrieproduktion

Stärkster Monat seit Februar

Das Volumen der Industrieproduktion lag im September um 11,3% über dem Vorjahresniveau, nach Arbeitstagen bereinigt sogar um 11,6%.

GAP

Historische Chance

Die Annahme des Strategieplans für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) durch die EU-Kommission ist eine historische Chance für Ungarn. Dies erklärte Agrarminister István Nagy auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Budapest.

Einzelhandel

Das Sparen beginnt bei Lebensmitteln

Seit März geht dem Einzelhandel peu a peu die Luft aus. Im September fiel das Plus zum gleichen Vorjahresmonat auf 3,0% zurück, teilte das Zentralamt für Statistik (KSH) am Dienstag mit.

Immobilienmarkt

Deutsche hängen Chinesen ab

Deutsche sind weit vor Slowaken und Rumänen die eifrigsten Immobilienkäufer in Ungarn.
BZ+

Tourismus

Balaton ein letztes Mal vorne

Im September kamen noch immer ein Drittel mehr Ausländer nach Ungarn, die Zahl der einheimischen Touristen fiel derweil um ein Zehntel zurück.