Magyar

Kommentar zum Phänomen Péter Magyar

Kann er mehr als schöne Reden halten?

Durch das plötzliche Auftauchen von Péter Magyar ist etwas Bewegung in das festgefahrene ungarische Parteiengefüge gekommen.

Essay zur europäischen Identitätskrise

Ungarn auf festem Wertefundament

Oberflächlich betrachtet mag der Kontinent zwar reich und somit mächtig wirken, darunter breitet sich jedoch eine tiefe Identitätskrise aus, die Europa zunehmend schwächt.

Analyse: Die geopolitische Zukunft Europas

Eine Frage der Selbstbehauptung

Zahlreiche globale Umwälzungen haben in letzter Zeit die Rolle von Europa an der Seite der USA verändert. Heute geht es um nicht weniger als die Selbstbestimmung unseres Kontinents.

Mehr

Polen

Analyse: Die Perspektiven des ungarisch-polnischen Verhältnisses

Absehbare Spannungen

Nach den polnischen Parlamentswahlen und der wahrscheinlichen Bildung einer weiteren Tusk-Regierung wird es eine ernsthafte Bewährungsprobe für die Achse Budapest-Warschau geben.
Ungarn

Analyse: Der Ukraine-Krieg und der Übergang zur multipolaren Weltordnung

Ungarn hat die Zeichen der Zeit erkannt!

Russland empfindet sich, und dabei handelt es sich zumindest um eine psychologische Tatsache, durch seine Mittellage zwischen China und dem Westen als eingedämmt und eingekreist.

Analyse: Bürgerliche Politikgestaltung in Deutschland und Ungarn

Politikangebot aus Ungarn

Vergleicht man die politische Landschaft und die öffentlichen Debatten in Deutschland und Ungarn, dann kommt man nicht umhin festzustellen, dass sich viele aktuelle Diskurse, Meinungsverschiedenheiten und Konflikte sowohl im europäischen, aber auch im bilateralen Miteinander auf die unterschiedlichen Prämissen und Voraussetzungen bürgerlicher Politikgestaltung zurückführen ...

Analyse: Ungarn zwischen Tradition, Schisma und Erneuerung

Individualisten und Freiheitskämpfer

Das Land in Ostmitteleuropa ist mannigfaltiger, als es auf den ersten Blick erscheint. Es steckt voller Schismen, Brüche und innerer Spannungen. Nicht zuletzt der Papstbesuch zeigte dies wieder einmal deutlich.ű
Ungarn

Gedanken beim Empfang zum Nationalfeiertag in der ungarischen Botschaft Berlin

Mutprobe Ungarnbekenntnis

Am Vortag des Nationalfeiertags vom 15. März fand in der ungarischen Botschaft in Berlin ein Empfang statt. Ein Teilnehmer schickte uns die folgenden Zeilen.

Analyse: Deutschland im Ukraine-Krieg

Utopie Friedensverhandlungen

Eine alte These besagt: Deutschland erreicht nur dann wahre Größe, wenn es nicht sich selbst, sondern „Europa“ vertritt.

Analyse: Was bringt das neue Jahr für die deutsch-ungarischen Beziehungen?

Kompromiss lässt hoffen

Auch in diesem Jahr bleiben die politischen Beziehungen Dreh- und Angelpunkt des bilateralen Miteinanders.
Framing

Anmerkungen zum ZEIT-Artikel „Die Orbanologie“ von Mariam Lau

Framing, Häme und Hetze

Der Artikel von Ende Dezember über die Bildungseinrichtung Mathias Corvinus Collegium (MCC) ist ein Musterbeispiel dafür, wie die deutsche Mainstream-Presse heutzutage framt, hinterhältige Häme einfügt und hetzt.

Gastkommentar

Die Selbstbehauptung Ungarns

Warum die Politik des Landes als Selbstbehauptung im globalen Umfeld gilt Die Kritik aus dem Ausland an den innen- und außenpolitischen Entscheidungen Ungarns ebbt nicht ab.

Analyse: Deutsch-Ungarische Kommunikation

Persönlich geht vor!

Warum nur persönliche Begegnungen am Ungarnbild etwas ändern können Anlässlich der Reise des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán vergangene Woche nach Berlin gilt es, eine Bestandsaufnahme im aktuellen Beziehungsgeflecht der beiden Länder Deutschland und Ungarn zu wagen. Ein Plädoyer dafür, warum es sich lohnt, mehr ...

Gastkommentar

Orbán als Bannerträger „Europäischer Werte“

Ungarn steht seit geraumer Zeit in der Dauerkritik. Brüssel wie auch Berlin lassen kaum eine Gelegenheit aus, um die Einhaltung „europäischer Werte“ anzumahnen.

Analyse: Ungarische Wegmarken – Schein und Wirklichkeit

Seien Sie mutig und neugierig!

Warum vieles in der ungarischen Politik und Gesellschaft dem deutschen medialen Mainstream ein Dorn im Auge ist.
Russlandpolitik

Analyse: Wie weiter mit der Russlandpolitik?

Zeit für neues Denken!

Je länger der Ukrainekrieg dauert, desto handfester treten die geopolitischen Auswirkungen dieser militärischen Auseinandersetzung zutage. Was bedeutet der Krieg für uns und wie sollen wir mit diesem Krieg umgehen, gerade was seine Auswirkungen auf Europa anbelangt?

Die linke Seite: Kommentar zur Rolle der MKKP für den Wahlausgang

Königsmacher Hundepartei

Jüngste Meinungsumfragen zeigen, dass – sollte es keine signifikanten Verschiebungen in irgendeine Richtung geben – mit einem haarscharfen Wahlergebnis zu rechnen ist.

Meistgelesene Artikel Meinung

12. September 2021 12:34 Uhr

Meistkommentierte Artikel Meinung