Ungarns Regierung hat den Antrag in der UNO abgelehnt, den 11. Juli zum internationalen Gedenktag für die Opfer des Völkermords von Srebrenica zu erklären. Außenminister Péter Szijjártó begründete diese Haltung damit, man wolle nicht „außerordentlich gefährliche Gegensätze auf dem Westbalkan schüren“.  

Ignazio Cassis in Budapest:

Die Schweiz möchte Frieden mit den Russen 

Die Verteidigung der eigenen Souveränität, das Eintreten für Frieden und das Nein zur illegalen Migration sind Punkte, die Ungarn mit der Schweiz teilt. Das zeigte die gemeinsame Pressekonferenz der Außenminister Ignazio Cassis und Péter Szijjártó am Donnerstag in Budapest.
BZ+

Umweltschutz

Ungarns Angebot für Afrika

Mit ungarischen Technologien ließe sich die Abwasserbehandlung in Afrika bis 2050 weitgehend lösen. Auf dem 10. Weltwasserforum in Bali, wo alle nur vom Drama des verunreinigten Wassers sprachen, brachte Ex-Staatspräsident János Áder dieses Angebot in Erinnerung.
BZ+
23. Mai 2024 11:37 Uhr

Europawahlen

Vor dem fünften Gang

Die amtliche Nachrichtenagentur MTI hat Zahlen früherer Europawahlen in Ungarn zusammengestellt. 

BZ+
27. Mai 2024 13:26 Uhr
BZ+
21. Mai 2024 11:26 Uhr
BZ+
16. Mai 2024 11:50 Uhr
BZ+
16. Mai 2024 11:11 Uhr
BZ+
15. Mai 2024 12:30 Uhr

Mehr

Nuklearenergie

Mit Japan in einem Boot

Ungarn und Japan kooperieren bei der technologischen Entwicklung kleiner Reaktoren (SMR). Das gab Außenminister Péter Szijjártó am Dienstag in Tokyo bekannt.

FPÖ-Spitzenkandidat:

„Orbán täte Europa gut“

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán sollte sich als EU-Kommissionspräsident bewerben. Das wünscht sich der Spitzenkandidat der FPÖ in Österreich für die Europawahlen, Harald Vilimsky.

Freundschaft mit Serbien

Ungarn bezieht klar Stellung 

„Das Bündnis mit Serbien stellt für Ungarn einen unschätzbaren Wert dar.“ Das erklärte Außenminister Péter Szijjártó auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem serbischen Amtskollegen Marko Djuric am Freitag in Budapest.
Orbán

Orbán im Kossuth-Radio

Krieg oder Frieden

Zu dem Attentat auf Ministerpräsident Robert Fico meinte Viktor Orbán, solche Taten seien in der Region nicht ohne Beispiel.

Pfingst-Wallfahrt in Csíksomlyó

Fest der ungarischen Katholiken

Der Wallfahrtsort Csíksomlyó (rum. Sumuleu) befindet sich in Siebenbürgen. Die große katholische Kirche und die Stationen der Leiden Christi auf dem angrenzenden Berghügel werden seit Jahrhunderten vom Franziskanerorden betreut.
BZ+
17. Mai 2024 14:10 Uhr

Zankapfel Bosnien

Internationale Gemeinschaft in der Kritik    

„Das Schüren von Spannungen in Bosnien und Herzegowina muss ein Ende finden. Ausgerechnet Maßnahmen der internationalen Gemeinschaft und insbesondere der EU heizen die Gefahr immer neuer Eskalationen vollkommen unnötig an“, beklagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch in Budapest.
Fico

Attentat auf Premier Fico

Nach Pistolenschüssen in Lebensgefahr

Am Mittwochnachmittag wurde der Ministerpräsident der Slowakei, Robert Fico, durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt.
BZ+

Ungarn-Kosovo

Stabilisierung des Westbalkans

„Während seiner im Juli beginnenden EU-Ratspräsidentschaft wird Ungarn sein Möglichstes tun, um zur Stabilität, zum Frieden und zur Entwicklung des Westbalkans beizutragen.“
BZ+
15. Mai 2024 11:23 Uhr

Ungarn-Bayern

Treffen der Partnergemeinden

In Esztergom fand die erste ungarisch-bayerische Gemeinde-Konferenz statt. In seiner Begrüßungsrede sagte Innenminister Sándor Pintér, dass die Wende dem Aufbau von Partnerschaftsbeziehungen einst einen großen Schub gegeben habe.

Präsident Xi Jinping in Budapest

Konkrete Wirtschaftsvereinbarungen

Der Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Ungarn war von historischer Bedeutung.

Ungarn-China

Vor dem historischen Besuch

Der Besuch des chinesischen Präsidenten in Budapest erlangt historische Bedeutung, erklärte Regierungssprecherin Eszter Vitályos auf einer Pressekonferenz im Vorfeld.

Ungarn-Bayern

Zusammenarbeit erweitern

„Die Beziehungen zwischen Ungarn und Bayern beruhen auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Freundschaft.“

Századvég-MCC

Europa benötigt Wende

Europa benötigt eine friedensfördernde Wende. Dies betonte Justizminister Bence Tuzson am Dienstag auf der Konferenz „Europa im Schatten des Krieges – Die Ergebnisse des Europaprojekts 2024“ im Budapester Burggarten-Basar.
BZ+

Europawahlen

Dobrev bei Scholz

Die Spitzenkandidatin der DK von Ex-Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány besuchte am Wochenende Berlin. Dort traf Klára Dobrev mit Bundeskanzler Olaf Scholz zusammen.

Meistgelesene Artikel Ausland

Meistkommentierte Artikel Ausland