Erdgasversorgung

Weiterhin gesichert

Die Erdgasversorgung Ungarns ist nach wie vor gesichert.

Die Lieferungen erfolgen planmäßig, in den vertraglich vereinbarten Mengen und ohne Unterbrechungen oder Störungen, informierte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó.

Die russischen Gaslieferungen nach Europa sind in den letzten Tagen in mehreren Ländern in unterschiedlichem Maße zurückgegangen. Demgegenüber kommt das aus Russland importierte Erdgas planmäßig und entsprechend den abgeschlossenen Verträgen in Ungarn an. Szijjártó betonte, der Großteil der Lieferungen erfolge über Österreich und Serbien, und zwar 12-14 Mio. m3 pro Tag über Österreich und 10-16 Mio. m3 pro Tag über Serbien. Darüber hinaus gibt es kontinuierliche Lieferungen aus der Slowakei und Kroatien.

„Es ist richtig, dass wir im vergangenen Herbst einen langfristigen Gasliefervertrag mit Gasprom abgeschlossen haben. Hätten wir das nicht getan, wären wir jetzt in großen Schwierigkeiten“, sagte der Minister.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

23. Juni 2022 11:38 Uhr
23. Juni 2022 10:00 Uhr