Öffentlicher Dienst

Weitere Lohnerhöhungen kommen

Trotz des Krieges wird es im öffentlichen Dienst weitere Gehaltserhöhungen geben.

Nach Angaben des Informationszentrums der Regierung werden nach mehrwöchigen Abstimmungen auch die Löhne für Regierungsbeamte angehoben. Angesichts der Kriegssituation wird die Regierung die Erhöhung der Gehälter der Regierungsbeamten mit der Streichung von 10% der Stellen in den Ministerien decken. Es seien jedoch keine Massenentlassungen zu erwarten, da es sich meist um derzeit unbesetzte Stellen handele.

Die Grundlöhne von Krankenpflegern und nicht-medizinischem Personal im Gesundheitswesen werden ab dem 1. Juli um 18% steigen, kündigte wiederum Péter Takács, Staatssekretär im Innenministerium, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Budapest an. Die Regierung hat für die diesjährige Lohnerhöhung 50 Mrd. Forint vorgesehen. In den Genuss davon kommen knapp 84.000 Krankenpfleger und 24.000 Personen im technischen Bereich des Gesundheitswesens.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

17. April 2024 10:12 Uhr
17. April 2024 9:17 Uhr
16. April 2024 10:21 Uhr