Kanzleramtschef Gergely Gulyás: „Die Gesundheits-Krisensituation verhält sich zur bisherigen Gefahrenlage wie ein Mückenstich zu einem Hundebiss.” (Foto: MTI / kormany.hu / Gergely Botár)

Coronavirus-Krise

Was kommt nach dem Ausnahmezustand?

Ungarns „Gefahrenlage“ soll am 20. Juni enden. An die Stelle des derzeitigen „Ausnahmezustands“ tritt eine andere, sanftere Form von Notstand, angelehnt an deutsche Regeln.
BZ+
8. Juni 2020 22:31

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

5. Dezember 2022 12:40 Uhr
BZ+
5. Dezember 2022 12:10 Uhr
BZ+
5. Dezember 2022 11:30 Uhr