Helikopter vom Typ Airbus H-145 auf der Basis in Szolnok: Bald wird die ungarische Luftwaffe zwanzig davon in ihrem Bestand haben.    Foto: MTI/ János Mészáros

Verteidigungskooperation

Von Hubschraubern bis zu Allroad 

Die Ungarische Armee hat ihre Flotte an Ausbildungs- und Aufklärungsflugzeugen vom Typ Zlin vervollständigt und mittlerweile 16 von 20 Helikoptern vom Typ Airbus H-145 in Dienst gestellt.
22. Dezember 2020 17:00

So wie mit Airbus wird auch mit Rheinmetall eine über die Beschaffung hinausgehende Industriekooperation angestrebt. Wie das Innovationsministerium informierte, besuchte die Delegation der Rheinmetall AG unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden Armin Papperger vergangene Woche auch das Laserforschungszentrum ELI-ALPS in Szeged.

Am Rande verlautbarte inoffiziell, das neue Gemeinschaftsunternehmen von Rheinmetall mit der Ungarischen Armee könnte hierzulande gepanzerte Allroad-Fahrzeuge in Zusammenarbeit mit der türkischen Firma Nurol Makina nach dem Vorbild des NMS 4×4 entwickeln und bauen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

6. Dezember 2022 14:00 Uhr
6. Dezember 2022 11:12 Uhr
BZ+
6. Dezember 2022 10:43 Uhr