Müllsammelaktion

TeSzedd für ein sauberes Ungarn

Die Staatssekretärin für Umwelt und Kreislaufwirtschaft, Anikó Raisz, kündigte das größte Müllsammelprogramm des Landes an. Es startet am 22. April, pünktlich zum Tag der Erde.

Seit 2011 fördert die Initiative Umweltbewusstsein und ehrenamtliches Engagement, um illegale Mülldeponien zu bekämpfen. Im letzten Jahr sammelten die fleißigen Teilnehmer an rund 2.200 Standorten überall im Lande insgesamt 1.775 Tonnen Abfälle. Erstmals werden auch Unternehmen aufgerufen sich zu beteiligen, um auf diese Weise ihre eigenen ESG-Ziele zu unterstützen. Die Kampagne, die eine Woche lang bis zum 28. April andauert, beschränkt sich auf Haushaltsabfälle, die sicher gesammelt und transportiert werden können. Andere Abfälle wie Bauschutt oder Batterien können über die App „Müll-Radar“ gemeldet werden. Das Energieministerium und die staatliche Abfallgesellschaft NHKV sorgen für die notwendige Ausrüstung und den Abtransport der gesammelten Abfälle.

 

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

23. April 2024 10:38 Uhr
BZ+
23. April 2024 10:10 Uhr
BZ+
22. April 2024 11:40 Uhr