SZFE
Protestierende SZFE-Studenten am 23. Oktober. Foto: MTI / Zoltán Balogh

Universität für Theater- und Filmkunst (SZFE)

Betrieb offiziell eingestellt

Die Leitung der Universität für Theater- und Filmkunst (SZFE) hat auf die andauernden Proteste von Studenten und Mitarbeitern reagiert, indem sie den Betrieb offiziell einstellt.

Seit diesen Montag sind die Gebäude der SZFE geschlossen. Das Studienjahr geht erst am 1. Februar 2021 weiter. Diese Entscheidungen traf das Kuratorium der Trägerstiftung am Freitag.

Kein normaler Lehrbetrieb möglich

Das Kuratorium begründete die drastische Maßnahme damit, dass unter den „gegebenen Bedingungen“ kein normaler Lehrbetrieb mehr stattfinden könne. Außerdem ließen sich so auch nicht die Rechte der Studenten zur Geltung bringen. „Die akademische Autonomie der Universität” könne ebenfalls nicht gewährleistet werden.

“Wegen der Blockade kann die Leitung der Universität die Gebäude der Universität seit mehr als einem Monat nicht mehr betreten”, heisst es im Schreiben des Kuratoriums wörtlich. Deswegen könne sie nur sehr begrenzt verantwortungsvolle Entscheidungen treffen und die ordnungsgemäße Nutzung der Gebäude überprüfen. Entsprechende Verhandlungsangebote hätten die Studenten allesamt zurückgewiesen.

Palkovics: Regierung verfolgt mit dem Modellwechsel an der SZFE keine politischen, sondern fachliche Ziele

Die Studentenblockade aus Protest gegen die willkürliche Einsetzung einer neuen SZFE-Führung dauert seit über einem Monat an. Innovationsminister László Palkovics hat derweil eine neuerliche Bitte der Studenten zu Konsultationen an diesem Mittwoch mit dem Hinweis abgelehnt, die Regierung verfolge mit dem Modellwechsel an der Universität nicht politische, sondern fachliche Ziele.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
6. Juli 2022 14:55 Uhr
6. Juli 2022 12:50 Uhr
5. Juli 2022 13:40 Uhr