Foto: MTI/ Márton Mónus

Veszprém-Balaton 2023

Prozess der Gemeinschaftsbildung

Das Projekt „Veszprém-Balaton 2023 (VEB2023) Kulturhauptstadt Europas“ ist nicht nur eine Reihe von Kulturprogrammen.
14. November 2022 12:30

Es ist auch ein Prozess zur Gemeinschaftsbildung und zum Aufbau der Region, erklärte Tibor Navracsics, Minister für Regionalentwicklung. Mit dem Start der Projekte der Europäischen Kulturhauptstädte verfolgte die EU das Ziel, die europäische Identität und die der lokalen Gemeinschaften zu stärken sowie die Vielfältigkeit der europäischen Kultur zu präsentieren.

Ziel des VEB2023-Projektes ist es, in der Region Veszprém-Balaton ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell zu schaffen. Zu den Prioritäten gehören Entwicklung des Tourismus, urbane Revitalisierung und Schaffung von Arbeitsplätzen mit den Schwerpunkten Handwerk, Gastronomie und IT-Sektor. Inspiriert wurde die Bewerbung von Veszprém vom Projekt Marseille-Provence 2013.

Veszprém ist hinsichtlich der Einwohnerzahl die 15. größte ungarische Stadt, hinsichtlich der Lebensqualität hierzulande belegt sie einen Spitzenplatz. Bis 2030 soll sie zu den lebenswertesten Städten Europas gehören.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

25. November 2022 15:00 Uhr
25. November 2022 13:55 Uhr
BZ+
25. November 2022 12:40 Uhr