Foto: parlament.hu

Parlament

Orbán: „Proteste sollten sich im gesetzlichen Rahmen bewegen“

Im Rahmen der Parlamentssitzung am Montag beantwortete Ministerpräsident Viktor Orbán Fragen der Abgeordneten der Oppositionsparteien. Dabei ging es primär um die Demonstrationen, Batteriefabriken und Lehrerstreiks.
BZ+
9. Mai 2023 11:45
Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

2 Antworten auf “Orbán: „Proteste sollten sich im gesetzlichen Rahmen bewegen“

  1. ….warum enthält der Entwurf des sog. Statusgesetzes dann eine Bestimmung, wonach die Lehrer ihre Meinung über das öffentliche Bildungssystems nicht äußern dürfen.”
    Vollkommener Bullshit, was die Regierung hier macht. Kaum zu fassen, Ich würde meine Ansichten folglich besonders lautstark formulieren. Leider ist es absolut korrekt wahr, was hier einige der Regierung vorwerfen. Das gefundene Fressen für die Opposition. Offensichtlich ist auch diese Regierung nun bald im Arsch. Sorry, aber sowas darf man nicht durchgehen lassen, egal ob sie Orbán, Pintér oder Faser heißen.

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

19. Mai 2024 12:40 Uhr
18. Mai 2024 12:34 Uhr
BZ+
16. Mai 2024 9:55 Uhr