DK

Luxusurlaub am Balaton

Eine Woche Urlaub am Balaton ist heute ein Luxus, den sich hunderttausende Familien nicht mehr leisten können.

Die DK sieht die Ursachen dafür in der „brutalen Inflation“ und den Sparmaßnahmen der Orbán-Regierung.

Allein für Unterkunft und Essen müsse eine vierköpfige Familie mindestens 500.000 Forint einkalkulieren, sagte die Fraktionsvorsitzende Olga Kálmán auf einer Pressekonferenz am Sonntag. Ein Auslandsurlaub in Kroatien oder Griechenland sei im Grunde nicht teurer. Dort allerdings könnten sich die Ungarn wegen des rekordschwachen Forint weniger zusätzliche Ausgaben erlauben, als Familien aus anderen europäischen Ländern. Während die Ungarn also am Balaton für sieben Tage Urlaub das durchschnittliche Monatseinkommen eines Haushalts hinblättern müssen, dürfen sie aus nächster Nähe erleben, wie die Orbán-Oligarchen das Umfeld des „ungarischen Meeres“ in Beschlag genommen und zu ihrem privaten Spielplatz umfunktioniert haben, empört sich die DK.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
25. Juni 2022 10:00 Uhr
23. Juni 2022 11:38 Uhr