Foto: MTI/ Noémi Bruzák

Außenminister Szijjártó

Kriegspsychose beenden!

„Wir befinden uns in der letzten Stunde, um aus der vom europäischen „liberalen Mainstream“ angeheizten Kriegsbegeisterung zu gelangen.“

Außenminister Péter Szijjártó betonte auf einer Veranstaltung der konservativen YouTube-Kanals Megafon im Budapester Millenáris Park, dass die derzeitige EU-Führung mit ihrer fehlgeleiteten Sanktionspolitik Europa und der europäischen Bevölkerung schweren Schaden zugefügt haben. Ihre politische Verantwortung ist offensichtlich. Ihre Kriegspsychose nach dem Prinzip „die beste Verteidigung ist der Angriff“ werde immer weiter vorangetrieben.

Rechte Siege für Ende der Kriegspsychose

Einige führende europäische Politiker sprechen bereits von der Anwendung nuklearer Waffen. Dabei vergessen sie, dass dies unumkehrbare Folgen haben würde. Szijjártó ist der Ansicht, dass das Wichtigste ein Sieg der Rechten bei den EP-Wahlen und bei den Präsidentschaftswahlen in den USA wäre, denn dies sei notwendig, um „der Kriegspsychose ein Ende zu setzen“.

Szijjártó verwies zudem darauf, dass sich Ungarn unglaublichen Angriffen aus dem „Zentrum einer Gemeinschaft, der man angehört“, ausgesetzt sieht, nur weil die ungarische Regierung, die bei demokratischen Wahlen viermal eine Zweidrittelmehrheit erhalten hat, eine souveräne Politik verfolgt, es wagt zu sagen, dass der Vater ein Mann und die Mutter eine Frau ist und entscheiden will, wer ins Land kommen darf und mit wem wir zusammenleben wollen.

Auch weiterhin müsse der Schwerpunkt auf der Verteidigung der Souveränität liegen. Wenn in Brüssel eine Rechtswende erreicht wird, wird dies sehr schwerwiegende Folgen für den liberalen Mainstream haben, meinte der Minister.

2 Antworten auf “Kriegspsychose beenden!

  1. “High Noon”, oder “kurz vor 12 Uhr mittags”.

    Das erschreckende dabei ist, dass die großen Kriege ähnlich angefangen haben.

    WK1 – Spannungen und Wettrüsten der damaligen EU-Mächte (Julikrise), Ermordung von Erzherzog Franz Ferdinand…
    https://www-globalresearch-ca.translate.goog/hidden-history-the-secret-origins-of-the-first-world-war/5600090?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de

    WK2 – “Sender Gleiwitz-Lüge”, “Pearl Harbor”-Lüge

    Vietnamkrieg – “Golf von Tonkin”-Lüge

    ?-WK3 – “Russland greift die Ukraine an”-Lüge ?

    WK1 und WK2 gehen obigem Artikel folgend, sowie nach dem Historiker David Irving, der von dem berühmten britischen Historiker Sir John Keegan als bester WK2-Kenner bezeichnet wurde, auf das Konto von sehr reichen und mächtigen Herren aus der City of London. Auf wessen Konto wird ein potentieller 3. Weltkrieg gehen?

    3
    1
    1. Irving ist der Historiker, der Jahrzehnte damit verbracht hat, Tagebücher und Überlebende aufzuspüren, und die Freigabe offizieller Dokumente zu fordern. Er ist der Historiker, der das Rommel-Tagebuch und die Goebbles-Tagebücher gefunden hat, der Historiker, der Zugang zu den sowjetischen Archiven erhalten hat, und so weiter. Er ist mit mehr aktuellen Fakten über den Zweiten Weltkrieg vertraut als der Rest der Historiker zusammen. Der berühmte britische Militärhistoriker Sir John Keegan schrieb in der Times Literary Supplement: “Zwei Bücher heben sich von der umfangreichen Literatur des Zweiten Weltkriegs ab: Chester Wilmot’s The Struggle for Europe, veröffentlicht 1952, und David Irving’s Hitler’s War.

      2
      0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

19. Mai 2024 12:40 Uhr
18. Mai 2024 12:34 Uhr
BZ+
16. Mai 2024 9:55 Uhr