Die Regierung gibt offenbar Rückendeckung für dieses Projekt am Balaton-Ufer. Foto: balatontipp.hu/ Árpád Győrffy

Verfassungsgericht

Kleiner Ort gegen große Bebauung

Die Gemeinde Balatonvilágos wehrt sich vor allen Foren gegen ein gigantisches Bauvorhaben.
BZ+
23. März 2021 12:15
Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

2 Antworten auf “Kleiner Ort gegen große Bebauung

  1. Nun ja, staatlich / behördlich unterstützte Veränderungen der Bebauungspläne etc. Nicht nur in Balatonvilágos. Seit Jahren immer das gleiche, rücksichtslose Geschäftemacher-Vorgehen wie in anderen naturgeschützten Gebieten auch, siehe ung. Neusiedlersee (Hanság), Tihány, Balatonhenye, Egerszalók, Tata usw. Übelste Geschäftemacherei auf Kosten der Umwelt und der dort lebenden Menschen!

    0
    0
  2. Für Politiker und Investoren ein Affenfelsen direkt am Ufer !!
    Politiker sind in aller Regel unmusikalisch, ohne Gefühl für Form und Proportion! Den geschmeidigen Glump bitte direkt nach Fertigstellung abreißen.

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
27. Februar 2024 11:17 Uhr
27. Februar 2024 10:27 Uhr
BZ+
27. Februar 2024 10:06 Uhr