Umweltschutz

Immer wieder Ärger mit Elektromüll

Greenpeace fordert entschiedene Reaktionen der Behörden, nachdem ein Verarbeitungsbetrieb von Altbatterien offenbar einen Bach verseucht hat.

Wie das Nachrichtenportal 444.hu schreibt, wurden die Umweltschützer nach dem langen Feiertagswochenende des 15. März von Bewohnern der Komitatshauptstadt Salgótarján alarmiert. Diese zeigten den Greenpeace-Mitarbeitern den rötlich-gelb verfärbten Salgó-Bachlauf. Aus dem Bach am 18. März entnommene Proben enthielten, wie ihre Untersuchung im Labor von Eurofins Magyarország offenbarte, hohe Konzentrationen an Vinylchlorid, Dichlorethen und Arsen. Diese extrem gesundheitsgefährdenden, krebserregenden bzw. giftigen Stoffe dürften auch die Luft im Umfeld verschmutzt haben. Als Verursacher wurde die Éltex Kft. identifiziert, die den Ausschuss des Samsung-Batteriezellwerks in Göd aufarbeitet. Die Firma hatte schon wiederholt Ärger mit den Behörden, weil man z. B. Behälter mit giftigen Schwermetallrückständen unsachgemäß einlagerte.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

24. Mai 2024 10:23 Uhr