Foto: Justizministerium

Medienmarkt

Hacker knackten regierungsnahe Medien

Am Montag fielen mehrere Nachrichtenportale Hackerangriffen zum Opfer.

Auf die Webseiten von Metropol, Nemzeti Sport und 888.hu gelangten Texte wie: „Diese Webseite ist Teil der Regierungspropaganda! Wir sagen euch die Wahrheit! Unabhängige Medien an Stelle der Regierungspropaganda!“ Attackiert wurden auch zur regierungsnahen Mediaworks-Gruppe gehörende Portale wie Mindmegette.hu,  Szabad Föld,  Mandiner, Figyelő und die lokalen Nachrichtenportale. Voraussichtlich wird in Verbindung mit diesen Hackerangriffen polizeiliche Anzeige erstattet.

„Magyar Nemzet“ berichtete, die Hacker hätten sich als Mitglieder der Anonymous-Gruppe bekannt. Ob das tatsächlich der Fall ist, hat sich bislang nicht herausgestellt. Justizministerin Judit Varga machte via Facebook darauf aufmerksam, was die Bürger erwartet, wenn die Linke an die Macht kommt. So sollte die OSZE – die sich ja Sorgen wegen der Fairness bei den anstehenden Wahlen macht –, ein Auge auf diese Angelegenheit werfen, meinte Varga. Wird dies wohl im OSZE-Bericht erscheinen? – fragte die Ministerin.

2 Antworten auf “Hacker knackten regierungsnahe Medien

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

18. August 2022 16:10 Uhr
BZ+
18. August 2022 13:15 Uhr
18. August 2022 10:00 Uhr