LMP

Forderung nach Balaton-Schutzzone

Die LMP fordert von der Regierung die Zusicherung, dass auf dem Areal des Observatoriums des Meteorologischen Dienstes Siófok keine Bauarbeiten begonnen werden.
7. Dezember 2023 11:10

Zudem soll der 50-Meter-Uferstreifen des Plattensees zur Schutzzone erklärt und ein Moratorium für den Bau in diesem Gebiet verhängt werden. Weiterhin fordert sie die Abschaffung des Gesetzes über strategische Investitionen, das die Möglichkeit bietet, sich über den Willen lokaler Gemeinschaften hinwegzusetzen.

Wie Örs Tetlák, Mitglied des Landesvorstandes der Oppositionspartei, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Budapest erklärte, wolle die Regierung den Wetterdienst am 1. Januar 2024 auflösen; ein entsprechender Gesetzentwurf sei bereits veröffentlicht. Seiner Einschätzung nach ist der wichtigste Standort des Wetterdienstes das Observatorium in Siófok. Es sei zu befürchten, dass hinter den Ambitionen der Regierung das hervorragende Panorama an dem Standort die treibende Kraft sein könnte. Trotz Protesten der Anwohner wurde nämlich neben dem Observatorium bereits ein fünfstöckiges Apartmenthaus gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
25. Februar 2024 13:10 Uhr
25. Februar 2024 11:32 Uhr
BZ+
23. Februar 2024 14:10 Uhr