Foto: Bethesda-Kinderklinik

Krankenhausverband

Chef der Kinderklinik an der Spitze

Prof. György Velkey ist der neue Präsident des Krankenhausverbands MKSZ.

Der Direktor der Bethesda-Kinderklinik folgt auf Andrea Ficzere, Direktorin der Klinik in der Uzsoki utca, die ihn aber in Zukunft als Vizepräsidentin ebenso unterstützen wird, wie der Direktor der Markusovszky-Schulklinik in Szombathely, Lajos Nagy.

Der MKSZ verabschiedete eine Erklärung, die vom „heroischen Ringen“ der letzten zweieinhalb Jahre und dem Sieg über die Corona-Pandemie handelt. Die knallharten Herausforderungen und die Dauerbelastung hätten jedoch viele Mitarbeiter erschöpft, weshalb die Gesundheitsversorgung in unterentwickelten Regionen geschwächt ist. Selbst in den Kliniken fehlten viele Ärzte, aber auch technisches und Wirtschaftspersonal lässt sich im offenen Wettbewerb nicht halten. Das Ende des „Dankgeldes“ führte zu ethischeren Verhältnissen, die legale Anerkennung für mehr und bessere Arbeit blieb jedoch aus. Die Krankenhäuser haben keine Handhabe, ihre Mitarbeiter leistungsbezogen zu honorieren. Der MKSZ ist offen, seine Erfahrungen mit den Entscheidungsträgern zu teilen, um zu einer besseren Gesundheitspolitik zu gelangen.

Was für tolle Menschen in der Bethesda-Kinderklinik tätig sind, zeigt dieses Musik- und Tanz-Video, mit dem die Mitarbeiter inmitten der 3. Corona-Welle ein Zeichen der Hoffnung setzen wollten.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
25. Juni 2022 10:00 Uhr
23. Juni 2022 11:38 Uhr