Antifa
Fotos: police.hu

Antifa-Terror in Budapest

Internationale Fahndung nach Mittätern

Im Zusammenhang mit der brutalen Menschenjagd vor einer Woche in Budapest werden nun zwei weitere Deutsche mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Wie das spezielle Ermittlerteam der Budapester Polizei (BRFK) am Mittwochabend mitteilte, sei es gelungen, zwei weitere mutmaßliche Mittäter der feigen Überfälle zu identifizieren. Gegen die beiden Deutschen, einen 20-jährigen Mann und eine 22-jährige Frau, ergingen Haftbefehle, und es wurde eine internationale Fahndung eingeleitet.

Steckbrieflich gesucht werden Clara Judith Wittkugel aus Henstedt-Ulsburg bei Hamburg und Moritz Christian Leopold Schroeter aus Leipzig. Ihnen wird Gewalt gegen Angehörige einer Gemeinschaft zur Last gelegt.

Antifa
Das sind die Steckbriefe der Budapester Polizei, die eine internationale Fahndung nach Moritz Schroeter und Clara Wittkugel eingeleitet hat.

Antifa

Polizei: „Unsere Botschaft ist klar“

Die Polizei erinnerte daran, dass es gelang, vier Täter innerhalb von 48 Stunden nach der ersten Straftat dingfest zu machen. „Unsere Botschaft ist klar: Wir dulden nicht, dass in unserer Hauptstadt Jagd auf Menschen gemacht wird, gleich ob dies auf einer ideologischen Grundlage geschieht oder nicht.“

Man werde sämtliche durch die Rechtsnormen gedeckten Instrumente einsetzen, um der Täter „ohne Ansehen ihrer Staatsbürgerschaft, Ideologie oder ihres Geschlechts“ habhaft zu werden und die ihnen gebührenden Verfahren durchzuführen.

Eine deutsche Frau auf freiem Fuß

Ebenfalls am Mittwoch hatte die Staatsanwaltschaft präzisiert, dass sich eine ungarische und eine italienische Frau sowie ein deutscher Mann in U-Haft befinden. Im Falle einer deutschen Frau, die mit den anderen drei Tätern ergriffen wurde, sah man derweil von der U-Haft ab und ordnete stattdessen eine polizeiliche Überwachung als hinreichende Zwangsmaßnahme an.

Die BRFK ermittelt wegen bandenmäßiger, bewaffneter Gewalt gegen Angehörige einer Gemeinschaft, schwerer Körperverletzung und weiteren Delikten. Die Täter hätten ihre Opfer nach bisherigem Erkenntnisstand allein aufgrund ihrer Kleidung ausgewählt, aus der sie auf rechtsextremistische Anschauungen schließen wollten. Bei insgesamt vier Angriffen wurden acht Menschen zusammengeschlagen, unter denen zwei Polen, ein Deutscher und ein Ungar mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten.

BILD nannte die Namen

Die deutsche BILD-Zeitung hatte am Montag erstmals Namen der mutmaßlichen Täter genannt. Darunter befanden sich auch „Clara W. (22) und Moritz S. (20) aus Deutschland“ – ganz offensichtlich sucht die Budapester Polizei nun genau diese beiden Linksextremisten.

Der Deutsche Tobias E. (29) und die Italienerin Ilaria S. (38), die von der BILD-Zeitung ebenso genannt wurden, befinden sich seit Dienstag in Untersuchungshaft, gemeinsam mit einer 42-jährigen Ungarin. Die Deutsche Anna M. (26) befindet sich derweil auf freiem Fuß, darf die Stadt aber nicht verlassen.

Schlägereien am Samstag

Die Botschaft der Polizei, wonach man nicht dulde, dass in Budapest Jagd auf Menschen gemacht wird, treffe auch auf jene Rechtsradikalen zu, die von der BRFK im Zusammenhang mit Prügeleien am Samstag ergriffen wurden.

Während die Antifa mit Rückendeckung der ungarischen Behörden im Rahmen angemeldeter Demonstrationen gegen den „Tag der Ehre“ die Burg „besetzte“, sammelten sich in der Nähe Rechtsextremisten, die Vergeltung für die Überfälle der Vortage angekündigt hatten.

Am nahegelegenen zentralen Platz Széll Kálmán tér und in der Ostrom utca unmittelbar unter der Burg kam es dann in der Tat zu Zusammenstößen von Gruppen Rechts- und Linksradikaler. Hier waren jedoch die Rechten in der Überzahl, ein Opfer der Schlägerei erlitt einen Jochbeinbruch, ein anderer Linker wurde mit Schädelprellung und Gehirnerschütterung in eine Klinik eingeliefert.

Die Polizei ermittelte wegen schwerer Körperverletzung, die Staatsanwaltschaft plädierte auch hier auf eine Inhaftierung der Täter. Ein Gericht setzte diese aber bereits am Montag auf freien Fuß. Die Begründung lautete, eine polizeiliche Überwachung reiche in diesem Fall aus, es bestehe keine Fluchtgefahr.

34 Antworten auf “Internationale Fahndung nach Mittätern

  1. Indirekt dazu. In Berlin bei Wahl wurde massig betrogen. “Man” versuchte unter den Teppich zu kehren. Tichy – wir kennen die Zeitung – ist vor Gericht gezogen und man musste die Wahl wiederholen. BERLICH; DER HAUPSTADT DETSCHLANDS.
    Nun, jetzt ist auch nicht so richtig gelungen. Man fand Briefwahlbox mit ungezählten Wahlzettel. Die wurden dann gezählt. Die Linke, SPD, Grüne, FDP – alle seit der letzten Wahl verloren, CDU und AfD zugewonnen.
    1. Die 3 verlorene Parteien wollen weiterhin regieren, wer regieret, wollen sie mit LOS!!! entscheiden.
    2. Sie wollen weder mit AfD noch mit CDU eine Koalition bilden, obwohl die CDU haushoch gewonnen hat.
    Also: Wähler spielen keine Rolle. Genau so, wie Baerbock sagte, egal, was die DEUTSCHE wollen, sie unterstützt Ukraine bis auf bittere Ende.
    ALSO: Haupstadt Deutschlands.
    In Tichy Einblicke gibt es 2 Artikel, wie Berlin AUSSIEHT!

    1
    0
  2. Das ist die Vorgehensweise, die man von Polizei und Justiz erwarten darf.

    Die Anklagepunkte, die nun verfolgt werden, liegen auf der Hand und würden auch in Deutschland nicht anderes sein.

    Der – wahrscheinliche – Racheakt der Rechtsextremen scheint rechtlich eher mit den Silversterkrawallen vergleichbar zu sein, während die Überfälle der Linksradikalen wohl langfristig geplant waren.

    Dass nun die rechten Schreihälse sich als Opfer der bösen Linken sehen und wieder einmal gleich das ganze System in Frage stellen und ihre Feindbilder pflegen, ist leider mal wieder typisch.

    0
    0
        1. Blöd, wenn man nix kann, nix gelernt hat, nix weis, nix kapiert, nix darstellt und seine jämmerliche Existenz nur via Grunztöne pro LinksGrünFaschismus finanzieren kann, die da ungefähr klingen wie: “Ooiiinnk, möffmöff, Nnnaaaziiieh, quiek, sobber rröllps, Rrrääächzz, ooiinnkooiinnk, Vääärrrschwwööörrrräärr, möföff, rrööllps”.
          Kein Wunder, daß Sie nur aus dem Koben heraus funken dürfen: Selbst Kahane, das Gefaesere, Haltdenzwang et al. geben die Staatsknete für halbwegs saubere Büros nur an Büttel ab, die Gehaltvolleres ausscheiden.

          0
          0
            1. Oh Gottchen, abgesackt auf Kita-Niveau: Sssääällbäär, ssäällbäär!
              Wie gesagt: Sie sind nicht satisfaktionsfähig, und ich bin gerade am Überlegen, ob sie überhaupt diskriminierungsfähig sind, oder ob ich Ihnen sogar damit zuviel der Ehre angedeihen lasse?
              Na mal sehen.

              0
              0
  3. Wie man heute in den ungarischen Zeitungen gelesen hat. Deutschland hat keine Fahndung für die Antifa Terroristen ausgegeben, was ziemlich verwunderlich ist. Eine Frau, die unter der Terroristen war erschien (Foto) mit Politiker aus dem Umkreis von Karacsony stehenden Politikern. Vermutlich auch deshalb schweig Karacsony. Kein Besuch im Krankenhaus, kein Bedauern, kein Lob für Polizei.

    0
    0
      1. Ihnen ist dann aber hoffentlich die Flucht gelungen und Sie befinden sich in einem sicheren Staat, wo Demokratie Sie nicht mehr bedroht.

        Schon schrecklich, wie die von der Mehrheit des Volkes gewählte Regierung Sie zur Flucht treibt.

        0
        0
        1. Hat Ihnen schon mal jemand die bittere Wahrheit mitgeteilt, nämlich die, daß Sie und Ihr ununterbrochenes Stakkato von Pippi-Langstrumpf-Allüren nur noch peinlich sind?
          Mag sein, daß Sie sich in Ihrem Koben am linken Rand des Ponyhofes wohl fühlen, gemästet vom System, Wertschöpfende, Selberdenker, Leistungsbereite wollen halt nicht in solchen Niederungen vegetieren und arbeiten am Besseren.

          0
          0
  4. Die beiden deutschen Gesichter sehen nicht so aus, als könnten sie andere blutig schlagen oder töten. Auch Dummheit schützt vor mehrjährigem ungarischen Zuchthaus nicht. In der BRD würden sie aber nur ein Dududu bekommen.
    Dies Vorfälle sollten Ungarn veranlassen, über die katastrophale Entwicklung in der BRD noch kritischer nachzudenken und in Konfrontation zur inksgrünen Diktatur zu gehen. Schließlich stammen diese Antifa-Gewaltverbrecher allzu häufig aus Juso-Kreisen. Die Lüge fühlt sich mittlerweile nirgendwo so wohl, wie bei Grünen und SPD.

    0
    0
  5. Das dumme gelaber von rechts und links finde ich ßberflßssig. Gewalt gegen andere sollte immer verfolgt werden. Immer diese dummen Ideologiespiele und Vergleichge was in Ungarn besser als in D ist, einfach hirnrissig, Frau Westermann, die Fahndung ist international ausgesychrieben , also auch in Deutschland. Und ,l wenn die in Deutschland verbrechen ausßben, werden sie auch zur Rechenschaft gezogen. Dumme Behauptungen von Verschörungstheoretikern ändern daran nichts..

    0
    0
    1. Vollkommen falsch. Zwar würden die Täter in der BRD festgenommen wegen des int. Fahndung, aber dann wider freigelassen. Sie sind Fleisch vom Fleische einer rotgrünen Stümperdiktatur. Das Messen mit mehrerlei Maßstäben gehört zur Denkstruktur dieser Leute.

      0
      0
      1. In 2017 – unter Scholz SPD wehrend dem G20 Gipfel haben die Vermummte Hamburg in ein Bürgerkrieg gebiet verwandelt. Nach meinen Erkenntnissen sind von denen 2 festgenommen wurden. Die Bilder findet man immer noch im Internet. Am 1.5 wird in Berlin und in den Großstädten immer größte Polizeieinsatz. Die Städte brennen, oft die Polizeibeamte auch. Und so weiter. Wenn jemand sagt, diese Terroristen irgendwelche Legitimation haben KÖNNTEN, gehört selbst zu ihnen. für Terror gibt es keine mildernde Umstände. Darüber kann und darf man NICHT diskussieren. Okay Alex?

        0
        0
    2. Sie reden Unfug.
      In Deutschland führt der Staat (mittels seiner Uniformierten) die linksgrünen Terroristen bis auf Wurf-, Spuk- und Schlagweite an Besucher von Lesungen unliebsamer Autoren bspw., politischer Redner, der Staatsdoktrin zuwiderlaufender Demonstrationen, an Arbeiter, die sich gegen Blockaden von Klimaklebern wehren usw. heran und läßt sich dieses Pack völlig entfesselt austoben. Sobald ein Opfer es wagen sollte, zurückzuhauen, wird es von bis zu 5 Schergen niedergeworfen und in die Grüne Minna verschleppt. Danach geben sich die Büttel und die AnaltiFanten den High Five.
      Solches und ähnliches haben wir hundertfach dokumentiert.
      So schaut’s aus.

      0
      0
  6. Wenn ,Sie es wisse , dass Deutschland die Fahndung ausgeschrieben, hat, ist gut. Vorgestern standen sie noch nicht auf der deutschen Fandungsliste. So weit ich wusste, Ungarn hat es gemacht.
    Es gibt so viel Modewörter, nichts sagen. Darunter auch: Verschwörungstheorie.
    Niemand redet hier weder über Verschwörung, das gibt zB in Freimauer Lodgen. Auch hicht über Theorie.
    Ich bin damit einverstanden, dass der Staat hat das Gewaltmonopol, die Bürger mit ihren Steuern können vom Staat erwarten, dass der sie entschieden schützt.

    0
    0
  7. Kann man zu Konsens kommen, dass das die Antifa Verbrecher alle verhaftet werden und die höchst zulässige Strafe bekommen. Und zwar Recht schnell. Die Strafe soll für die von Ausland eingereiste Verbrecher höher ausfallen, (immer), damit sie ihr Terror nicht exportieren.

    0
    0
  8. Wir schämen uns als Deutsche für die Verbrechen die an friedlichen ungarischen Bürgern begangen worden und rechtlichen Reaktionen in Deutschland unzureichend sind! Man muss das alle auch im Zusammenhang mit den Hetztiraden der EU und besonders Deutschlands gegen Ungarn sehen! Wer sagt, dass nicht sogar eine bestimmte Unterstützung oder gar Organisation aus den EU-Bereich dahinter steckt hat.
    Deshalb auch nochmals an dieser Stelle, die Meinung, daß die Schattenputschisten und Mitläufer konsequent mit der Justiz Bekanntschaft machen müssen. Dazu kommt noch die gegenwärtig verstärkten Unterwanderungen und Aufhetzungen aus den USA – gesteuerten sog. NGO.
    Zur Klarstellung der Begriffe möchten wir unmissverständlich sagen. was heute immer wieder als links bezeichnet wird absolut nicht mit einer linken Politik zu tun hat! Es handelt sich dabei um bewußte Vermischung zur Stiftung von Verwirrung und Unklarheit! Für uns ist nur das links, was sozial, volksnah und friedensstiftend ist.

    0
    0
    1. Oh – da sind wir heute als die Moral in Person unterwegs und schämen uns ordentlich für etwas, das einige Readikale unterschiedlicher Staatsangehörigkeit getan haben.

      Bezeichnend ist dabei natürlich auch, dass Sie die Angriffe auf vermeindlich Rechtsextreme als Angriff auf die Ungarn deuten, obwohl auch die Opfer unterschiedlicher Nationalität waren.

      Ich schäme mich eher dafür, dass es in Europa noch immer Radikale gibt, die denken, Sie könnten mir Gewalt ihre Ziele verfolgen. Und dabei ist es mir ganz gleich, ob sie nun links oder rechts sind.

      Und ich schäme mich für die Agitatoren, die solche Gewaltakte dafür nutzen, um weitere Feindbilder aufzubauen und gefährliche Gräben zu vertiefen. Solche Hetzereien bestärken die radikalen Kräfte zu eben solchen Taten.

      Wilde Anschuldigungen auszustoßen und dann von “friedensstiftend” zu reden, ist …

      0
      0
      1. Ich bin mir sicher, dass Helga und Hermann nicht in Ihre Name gesprochen hat. Herzliche Dank für H&H. Und auch für unsere deutsche Freunde , die sie sich zum Biden schämen für solche Typen, wie Sie sind. Und die sind nicht wenig, sondern viel.

        0
        0
    2. @ Helga und Hermannn Pulz
      ich sehe mich völlig auf Ihrer Seite. Früher hatte ich mich dafür geschämt, angehöriger eines Landes zu sein, dass Russland und viele Länder Europas überfallen hatte, z.B. als ich als Jugendlicher in Holland war, wo man den 2. WK noch nicht vergessen hatte und als Deutscher nicht unbedingt willkommen war. Das ich erst nach Kriegsende geboren wurde, hatte mir dabei auch nichts genutzt.
      Heute muss ich mich wieder schämen, für eine Regierung, die z.B. Waffen liefert, die gegen Russland eingesetzt werden, eigentlich ein unfassbarer Vorgang.

      Nach meinen Erfahrungen wird die sogenannte Antifa, die ihren Namen von einer in den 70er Jahren in DE aktiven antifaschistischen Bewegung gestohlen hat, verdeckt von der Bundesregierung unterstützt. Dabei scheint diese S/Antifa eine ähnliche Funktion zu haben, wie die SA (Schutzstaffel) in der Nazizeit, nämlich jeden Widerstand gegen die Regierung niederzuknüppeln.

      0
      0
      1. … Fortsetzung:

        Es ist ja nun auch kein Zufall, dass deutsche Staatsanwälte keine internationalen Haftbefehle ausstellen dürfen, weil sie weisungsgebunden sind. Es ist tatsächlich schwer zu glauben, weil z.B. ich es in der Schule noch ganz anders gelernt hatte. In Deutschland gibt es die für einen Rechtsstaat zwingend notwendige Trennung der Staatsgewalten NICHT. Ein Justizminister (Legislative) kann z.B. einen Staatsanwalt (Judikative) anweisen, zu ermitteln oder nicht zu ermitteln. Das gibt es nur in Deutschland und vielleicht in einigen weiteren “Schurken- oder Unrechtsstaaten” irgendwo auf der Welt. Schon alleine das ist eigentlich Grund genug, sich zu schämen.

        0
        0
          1. Der letzte Rest Rechtsstaatlichkeit in DE wurde mit der Berufung von Stephan Harbarth zum Vorsitzenden des BVerfGer durch die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel beerdigt.
            Seit dem ist das Demonstrationsrecht für Regimekritiker faktisch ausser Kraft gesetzt.
            Weitere Urteile des BVerfGer zu ESM und der damit verbundenen Abgabe der Hoheit über die Finanzen Deutschlands an Brüssel bieten dabei viel Raum für Interpretationen.

            0
            0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

29. Februar 2024 10:55 Uhr
29. Februar 2024 9:20 Uhr
BZ+
28. Februar 2024 11:43 Uhr