Arbeitsmarkt 2.

Widerspruch erläutert

„Im Mai kehrten mit der Lockerung der Notstandslage 59.000 Menschen auf den Arbeitsmarkt zurück, von denen 31.000 wieder eine Arbeit aufnehmen konnten, während 28.000 als erwerbslos in die Statistik Eingang fanden“, erläuterte der Staatssekretär des Innovationsministeriums, László György, die aktuelle Entwicklung am Arbeitsmarkt auf einer Pressekonferenz am Montagnachmittag. Er rückte die Erwerbslosenquote von 4,1% in den europäischen Kontext: In der EU hätten nur drei Länder bessere Raten aufzuweisen. Ganz aktuell würden seit zwei Wochen die Zahlen der arbeitslos gemeldeten Personen systematisch abnehmen. Seit Verkündung des Kurzarbeitergelds, also binnen fünf Wochen, konnte die Regierung bei der Schaffung von 24.000 neuen Arbeitsplätzen behilflich sein. Der Aktionsplan zum Schutz der Wirtschaft generiere zusätzliche Investitionen in Höhe von 600 Mrd. Forint. Der Staatssekretär kündigte ein „beispielloses“ Sonderförderprogramm für die Gesundheitsindustrie an.

Schreibe einen Kommentar