Foto: Vodafone

Würth

Wärmetechnik von Vodafone

Bei der Firma für Montagetechnik Würth Kft. in Budaörs bewährt sich seit gut einer Woche eine Wärmekamera, um möglicherweise mit dem Coronavirus infizierte Mitarbeiter und Besucher zu identifizieren. Geliefert wurde das Dienstleistungspaket mit der Wärmekamera Konica Minolta von Vodafone; Würth gehörte zu den ersten Kunden, doch inzwischen gingen mehrere Dutzend Aufträge ein. Das System ist schneller und weitaus zuverlässiger als die manuellen Thermometer, die erfassten Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen Frist automatisch gelöscht, ein Alarm kann auch diskret ausgelöst werden. Würth wollte mit der modernen Technologie Lager und Büros schützen und hat noch keinen einzigen Infektionsfall registrieren müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar