Arbeitslosigkeit

Über 400.000 Menschen betroffen?

Forscher der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA) schätzen, dass die Arbeitslosigkeit infolge der Corona-Krise bereits über 400.000 Menschen betrifft. Bei der Auswertung von Google Trends-­Daten stießen sie auf weitaus mehr Suchen spezifischer Begriffe wie Arbeitslosigkeit, Arbeitslosengeld etc., als zur Zeit der Weltwirtschaftskrise 2008-2010. Unter Berücksichtigung verschiedener Korrelationen kamen die Forscher zu dem Schluss, dass seit Mitte März mindestens 120.000 Ungarn ihren Job verloren haben dürften. Das sind doppelt so viele, wie in den Datenreihen der Arbeitsämter und des Statistikamtes KSH ausgewiesen. Doch erstere haben Anfang Mai – mit unerklärter Verspätung – nur Daten bis zum Stichtag 20. März gemeldet, das KSH wiederum leidet unter den Ausgangsbeschränkungen, die statistische Erhebungen erheblich behindern.

Schreibe einen Kommentar