Aero Investment

„Transaktion des Jahrzehnts“

Die Penta Group veräußert den tschechischen Flugzeugbauer Aero Vodochody an die Aero Investment, eine Neugründung der Omnipol-Gruppe, die zu 51% von dem ungarischen Geschäftsmann András Tombor kontrolliert wird. Der bisherige Inhaber Richard Háva hält künftig 49% der Anteile, der anliegende Flughafen wird dem neuen Unternehmen durch Penta zur Verfügung gestellt. Das 1919 in Prag gegründete Unternehmen entwickelte das leichte Jagdflugzeug L-39 und baute über ein Jahrhundert hinweg mehr als 11.000 Flugzeuge. Mehrere hundert L-39 Albatros stehen noch heute bei den Armeen von 60 Ländern aktiv im Dienst. Tombor war im Übrigen früher Berater von Ministerpräsident Viktor Orbán, während das tschechische Forbes-Magazin von der tschechisch-ungarischen „Transaktion des Jahrzehnts“ schreibt.

Schreibe einen Kommentar