EU-Außenminister

Szijjártó für höhere Förderungen

„Die EU muss gestatten, dass ihre Mitgliedsstaaten aus dem eigenen Staatshaushalt für Investitionen zur Schaffung und zum Erhalt von Arbeitsplätzen auch Förderungen von mehr als 800.000 Euro für Unternehmen gewähren können“, erklärte Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó am Dienstag in einer Videobotschaft nach einer Onlinekonferenz mit seinen Amtskollegen. Nach der Corona-Pandemie werde es eine neue globale Wettbewerbssituation mit neuen Kräfteverhältnissen und neuen Regeln geben. Wenn die Mitgliedsstaaten ihre Unternehmen nicht stärker unterstützen dürfen, gelangt ganz Europa in Wettbewerbsnachteil, meinte Szijjártó.

Schreibe einen Kommentar