Trianon

Symbolisches Csongrád-Csanád

Ab dem 4. Juni, dem 100. Jahrestag der sog. Friedensverträge von Trianon, wird das Komitat Csongrád in Csongrád-Csanád umbenannt. Wie die Regierungsbeauftragte Tünde Juhász bei der Bekanntgabe am Montag in Szeged sagte, hätten die Einwohner wegen dieses Namenswechsels nichts zu tun. „Das ungerechte Friedensdiktat von Trianon vor einhundert Jahren hat tiefe Wunden in unserem Land hinterlassen, die vielleicht nie verheilen werden“, erklärte die Politikerin, die von einer geschichtlich zu rechtfertigenden Entscheidung sprach, die den Wunsch nach Einheit und Geschlossenheit eines durch Trianon zerrissenen Ungarnlandes symbolisiere. Die Namensänderung war noch 2017 auf Antrag des damaligen Kanzleramtsministers János Lázár durch das Parlament beschlossen worden.

Schreibe einen Kommentar