V4-Türkei

Strategische Zusammenarbeit nötig

Die Staaten der Visegrád-Gruppe (V4) sind sich einig, dass eine enge, strategische Zusammenarbeit mit der Türkei nötig sei, sagte Außenminister Péter Szijjártó nach der Videokonferenz mit seinen Amtskollegen aus Tschechien, Slowakei und Polen über die Beziehungen zwischen der EU und der Türkei. Während der Corona-Pandemie haben die vier Länder festgestellt, dass die Beziehungen zur Türkei gut sind; auch Ungarn importierte von dort Schutzausrüstungen. Die Türkei werde in Kürze zu den weltweit 10 größten Volkswirtschaften gehören. Was die Energiefragen betrifft, so wollen die mitteleuropäischen Länder ebenso wie die Türkei Nuklearenergie zur Energieversorgung ihrer Länder nutzen. Die Türkei verhindere zudem die Weiterreise von Millionen Flüchtlingen nach Europa.

Schreibe einen Kommentar