Impfstoffproduktion

Start in einigen Monaten

In Asien erwies sich der antivirale Wirkstoff Favipiravir als geeignet gegen das Coronavirus, dessen Herstellung nun im Labor gelang. Damit steht der Genehmigung und Produktion des Medikaments in Ungarn nichts mehr im Wege, teilte das Innovationsministerium am Dienstag mit. Wie berichtet, laufen im Zusammenschluss des Ministeriums mit der Universität Debrecen sowie unterstützt durch das Nationale Amt für Forschung, Entwicklungen und Innovationen die Vorbereitungen für die Errichtung eines Impfstoffwerks auf Hochtouren. Dieses Projekt finanziert der Staat aus dem Nationalen F+E+I-Fonds mit mehr als 370 Mio. Forint. Der notwendige Wirkstoff soll von der Első Vegyi Industria Zrt. und der Richter Gedeon Nyrt. bereitgestellt, das Präparat von der Meditop Gyógyszeripari Kft. produziert werden.

Schreibe einen Kommentar