Foto: MTI/ Noémi Bruzák

Komitat Pest

Sonderprogramm für Agglomeration

Weil Unternehmen aus dem Komitat Pest, also der Agglomeration von Budapest, von den meisten EU-Ausschreibungen ausgeschlossen sind, wendet die Regierung zur Förderung dieser speziellen Gruppe in den kommenden Jahren 80 Mrd. Forint auf. Das kündigte Finanzminister Mihály Varga am Donnerstag bei der Rozifa Kft. in Piliscsaba an. Für die Förderung von Investitionen und den Schutz von Arbeitsplätzen hatten sich im Mai vier Mal so viele Unternehmen angemeldet, als in der ersten Ausschreibung bedacht werden konnten. Der 30-jährige Palettenhersteller Rozifa investiert 700 Mio. Forint und erhält knapp 300 Mio. Forint als staatlichen Zuschuss.

Schreibe einen Kommentar