Cordia

Sofortgewinn mit MNB-Hilfe

Umgerechnet rund 38 Mio. Euro hat der ungarische Immobilienentwickler Cordia als sofortigen Gewinn nach der Übernahme der polnischen Polnord-Gruppe realisiert. Auf dem Wege einer Kapitalerhöhung und einer öffentlichen Offerte erwarb Cordia im April 93% der an der Warschauer Börse gehandelten Polnord S. A. Das Unternehmen startete erst kürzlich in der polnischen Hauptstadt mit dem Großprojekt Wilanów Smart City, das mit über 100.000 m2 Wohn- und Büroflächen zu den wertvollsten Stücken im Polnord-Portfolio gehört. Bemerkenswert an der Expansionsgeschichte der Ungarn in Polen ist, dass sich diese auf das von der Ungarischen Nationalbank (MNB) ins Leben gerufene Anleiheprogramm für Wachstum stützen konnten: Die unter der Ägide der MNB erfolgte Begebung von Unternehmensanleihen im Gesamtvolumen von 44 Mrd. Forint (125 Mio. Euro) wurde unverzüglich für drei ausländische und eine inländische Akquisition genutzt.

Schreibe einen Kommentar