Foto: MTI/ Tibor Rosta

Munkácsy-Museum

So viele Originale wie noch nie

Das dem großen ungarischen Maler gewidmete Mihály Munkácsy-Museum in Békéscsaba ist um drei Gemälde reicher: Die Familie Vidovszky übergab dem Museum für eine in Kürze öffnende ständige Ausstellung Portraits von Vorfahren, die der damals noch junge Maler entwarf. Damit wird das Museum bereits 19 Originalwerke von Munkácsy zeigen können, so viele wie nie zuvor. Hinzu kommt eine Dauerleihgabe von 6 Werken von Seiten der Ungarischen Nationalgalerie. Mit Hilfe von QR-Codes können Besucher der Ausstellung über ihr Smartphone Informationen rund um die Entstehungsgeschichte der einzelnen Malereien abrufen.

Schreibe einen Kommentar