Foto: MTI / György Varga

Grenzen

Slowenien und Kroatien offen

Seit Donnerstagnachmittag können die Bürger Ungarns und Sloweniens die Grenzen zum Nachbarland ohne irgendwelche Einschränkungen passieren. Das gaben die Außenminister Anze Logar und Péter Szijjártó auf ihrer gemeinsamen Pressekonferenz an der Grenzübergangsstelle Dolga Vas-Rédics (Foto) bekannt. Slowenien hatte Mitte Mai – als erster EU-Staat – die Corona-Pandemie offiziell für beendet erklärt. Weniger als 1.500 Bürger steckten sich mit dem Virus an, 108 starben.
Kroatiens Ministerpräsident gab am Donnerstag live auf der Regierungssitzung in Zagreb die uneingeschränkte Öffnung der Grenzen für Bürger von 10 EU-Mitgliedstaaten bekannt. Andrej Plenkovic zählte die Staaten, deren Corona-Infektionskurve ähnlich abklinge wie die kroatische, namentlich auf: Neben Deutschland, Österreich, den Nachbarn Slowenien sowie Ungarn sind darin alle weiteren V4-Staaten sowie das Baltikum eingeschlossen. Bei der Einreise würden aber weiterhin die Daten der Gäste registriert, die sich an die allgemeinen Sicherheitsvorschriften zu halten hätten. Das Anmeldeformular sollte für eine schnellere Einreise online ausgefüllt werden.

Schreibe einen Kommentar