Foto: MTI / Noémi Bruzák

Gaslieferungen

Serbien steht bereit

Ab Oktober 2021 könnte Erdgas aus Richtung Serbien nach Ungarn fließen, gab Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó am Donnerstag in Budapest bekannt, nachdem er den serbischen Energieminister Aleksandar Antic (l.) in seinem Büro empfing. Ungarn bereite derzeit den Ausbau des Abschnitts von der Grenze bis zum eigenen Gasleitungsnetz vor. Diese Bemühungen könnten unter Umständen intensiviert werden, wenn der Transportbedarf über 6 Mrd. Kubikmeter im Jahr steigen sollte. Die Nachbarn arbeiten zudem im Streben nach einer regionalen Strombörse zusammen, um die Stromversorgung in der Region zu stabilisieren. Mehrkapazitäten des AKW Paks 2. könnte Serbien abnehmen, das im Gegenzug ausgleichende Energie aus Wasserkraftwerken anbieten würde.

Schreibe einen Kommentar