Foto: MTI / György Varga<˛/span>

Zalaegerszeg

Rasante Entwicklung

„Zalaegerszeg gehört zu den Städten, die sich rasant entwickeln, es ist der Motor unweit der westlichen Grenze des Landes“, erklärte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás zum Abschluss eines Stadtentwicklungsprojekts in Höhe von 1,7 Mrd. Forint, in dessen Rahmen Straßen und Plätze saniert sowie Parkplätze errichtet wurden. Gulyás verwies darauf, dass mit 175 Mrd. Forint die M76 zwischen Zalaegerszeg und der Autobahn M7 als „smarte Schnellstraße“, mit 45 Mrd. Forint wiederum die Teststrecke für autonom fahrende Fahrzeuge ZalaZone errichtet werden. Aufgrund dieser Investitionen werden sich weltweit führende Spitzentechnologieunternehmen in der Stadt ansiedeln. In Kürze werde er diesbezüglich über weitere Details informieren.

Schreibe einen Kommentar