Proteste

Teures Hupkonzert

Ein an mehreren Tagen im April und Mai wiederholtes Hupkonzert kommt mehrere fraktionslose Abgeordnete des Parlaments und ihre Mitstreiter teuer zu stehen: Wie die Abgeordnete Bernadett Szél mitteilte, hat die Polizei 106 Personen mit Geldstrafen in Höhe von 13,6 Mio. Forint (knapp 40.000 Euro) belegt. Die „Verkehrssünder“ hatten wiederholt Hupkonzerte mit ihren Pkw unterhalb des Burgviertels veranstaltet, um auf die unmenschliche Anweisung von HR-Minister Miklós Kásler hinzuweisen, tausende Klinikbetten innerhalb weniger Tage für Corona-Patienten zu räumen. Angeblich sei die Polizei so streng mit den Teilnehmern verfahren, weil diese sich zu Zeiten der Notstandslage „versammelt“ und damit gegen die geltenden Auflagen verstoßen hätten.

Schreibe einen Kommentar