Foto: MTI / Csaba Krizsán

Transintertop

Projekt dank Förderung vorgeholt

„Die Regierung lässt nicht zu, dass die Ergebnisse der letzten zehn Jahre verloren gehen“, sagte Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó (r.) am Montag in Környe, wo er persönlich jenen Fördervertrag unterzeichnete, mit dem die Speditionsfirma Transintertop Kft. 800.000 Euro als Zuwendungen für ihre Investition erhält. Der Minister begründete die Zuwendung als Unterstützung für Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen, denn Ungarn habe seinen Erfolg der Arbeit der hier lebenden Menschen zu verdanken. Der Inhaber der Speditionsfirma, Attila Selmeczi (M.), möchte für insgesamt 800 Mio. Forint ein neues Lagergebäude auf 3.000 m2 errichten, wo auch Qualitätskontrolle und Lohnarbeiten möglich werden. Künftig wird die Firma, die zu der Investition aus eigener Kraft erst Jahre später imstande gewesen wäre, über Kapazitäten von 25.000 Paletten verfügen. Der Familienbetrieb beschäftigt 270 Mitarbeiter und unterhält eine Flotte von 155 Trucks. Mit Umsatzerlösen von gut 8 Mrd. Forint ist Transintertop die Nr. 10 des einheimischen Speditionsmarktes.

Schreibe einen Kommentar