Foto: MTI/ Zsolt Szigetváry

Parlament

Minister stellt sich den Fragen

Das Parlament setzte seine Frühjahrssitzung am Montag mit einer Fragestunde fort, der sich u. a. der Außenminister stellte. Péter Szijjártó meinte zu Vorwürfen der Opposition bezüglich der Effizienz bei der Abwehr der Corona-Krise, weltweit hätten nur drei Länder weniger Infektionen als Ungarn im Verhältnis zur Einwohnerzahl registriert, bei der Anzahl der Todesfälle belege Ungarn den 17. Platz. Die Fördergelder für ungarische Firmen würden ohne Rücksicht auf eventuelle Parteipräferenzen der Unternehmer fließen. Szijjártó verteidigte die für das (mit chinesischer Finanzierung anlaufende) Bahnprojekt Budapest-Belgrad abgezweigten 80 Mrd. Forint mit dem Argument, Chinas Rolle im Welthandel werde auch künftig nicht schwächer. Mit der Einrichtung von Sonderwirtschafts­zonen wie in Göd würde keinem Ort eine Investition oder Geld entzogen.

Schreibe einen Kommentar