Foto: kormany.hu/ Endre Véssey

Coronavirus

Masken aus eigener Produktion

Eine staatliche Nonprofitfirma stellt in Budapest an einer neuen Maschine Schutzmasken her – die Kapazität beläuft sich auf eine FFP2-Maske pro Sekunde. Der Rohstoff reicht zunächst für die Fertigung von 400.-500.000 Masken aus, wobei nach dem Anlaufen der Produktion die laufende Versorgung mit dem benötigten Material sichergestellt sein soll. Die Orbán-Regierung setzt bei der Abwehr des Coronavirus auf eine autarke Versorgung mit Schutzausrüstungen, neben der Fertigung von Schutzmasken auch auf die Entwicklung eigener Beatmungsgeräte, von Impfstoffen und Medikamenten.

Schreibe einen Kommentar