Budapest

Letzter Notruf vor der Abstimmung

Vor der am heutigen Freitag anstehenden Schlussabstimmung des Haushaltsentwurfs für 2021 im Parlament hat sich der Budapester OB Gergely Karácsony mit einem Offenen Brief an die Abgeordneten gewandt, die ihr Mandat in Wahlkreisen der Hauptstadt erlangten. Darin bittet der Oppositionspolitiker um eine Ablehnung des Entwurfs, der für Budapest schwere Einschnitte nach sich ziehen wird. Karácsony beklagte, dass der PR-Apparat der Regierung irreführende, simpel vereinfachende oder schlichtweg falsche Behauptungen zur Finanzlage der Hauptstadt verbreite. Tatsächlich habe die Regierung den Städten und Gemeinden keine Partnerschaft in der Krise angeboten.

Schreibe einen Kommentar