Operative Einsatzleitung
Foto: MTI / Zoltán Balogh

Operative Einsatzleitung

Letzte Online-­Pressekonferenz

Mit der Aufhebung der Notstandslage und dank der niedrigen Infektionszahlen gingen am Mittwoch auch die täglichen Online-Pressekonferenzen der operativen Einsatzleitung zu Ende. Die Einsatzleitung trat über 100mal vor die Presse. Zoltán Kovács (l.), Staatssekretär für internationale Kommunikation im Kabinettbüro des Ministerpräsidenten, dankte Landesamtsärztin Cecília Müller  für ihren unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Wochen. Vom Dienstag bis zum Mittwoch wurde lediglich eine Neuinfizierung registriert und zwei Personen verstarben an den Folgen von Corona. Damit stieg die Anzahl der nachgewiesen infizierten Personen auf 4.078, der Verstorbenen auf 567. 2.547 Personen sind wieder genesen. Momentan gibt es hierzulande 964 aktiv infizierte Personen, davon werden 210 in Krankenhäusern, 16 mit Beatmungsgeräten behandelt. Das Bereitschaftszentrum der operativen Einsatzleitung wurde seit seiner Gründung am 5. Februar in ungefähr 14.000 Fällen zur Abwehr des Coronavirus tätig. Es analysierte die Corona-Daten, registrierte Hausquarantäne-Pflichtige, Anzahl der Beatmungsgeräte und Schutzausrüstungen. Bei seiner Hotline gingen 18.765 Anrufe ein, zudem beantwortete das Bereitschaftszentrum 64.674 E-Mails von besorgten Bürgern.

Schreibe einen Kommentar