Die MTI-Grafik zeigt die Entwicklung der Inflation in Ungarn seit 1991 (Vorjahr =100).

Verbraucherpreise

Kraftstoffe drosselten Inflation

Im Mai lagen die Verbraucherpreise um durchschnittlich 2,2% höher als ein Jahr zuvor. Bei der ausgebremsten Inflation spielten die um 22% gesunkenen Kraftstoffpreise sowie der gemäßigte Preisanstieg bei Dienstleistungen (+2,6%) eine wesentliche Rolle, meldete am Dienstag das Zentralamt für Statistik (KSH). Damit verlangsamte sich bereits den vierten Monat in Folge das Inflationstempo von 4,7% im Januar. Gegenüber dem April stiegen die Verbraucherpreise im Mai um 0,4%. Die Jahreskerninflation fiel von 4,3% in den vorangegangenen beiden Monaten im Mai auf 4,0%. Im Jahresvergleich erhöhten sich Lebensmittelpreise um 8,4%, innerhalb dessen Schweinefleisch um 20,7%, frisches Obst und Gemüse um 19,1%. Tabakwaren verteuerten sich um 11,1%.

Schreibe einen Kommentar