Rumänien

Gedenktag für Trianon

Das rumänische Parlament hat den 4. Juni zum Trianon-Gedenktag erklärt. Fortan wird an diesem Tag – der für Ungarn einenationale Tragödie darstellt – landesweit die Nationalflagge gehisst und es werden Veranstaltungen abgehalten, mit denen die Bedeutung dieses historischen Ereignisses hervorgehoben werden soll. Der Vorsitzende des Siebenbürger Ungarnbundes RMDSZ, Hunor Kelemen, sprach von einem vollkommen unnützen Gesetz. Seit der Gesetzesvorlage über eine Autonomie für das Szeklerland würden sich die ungarnfeindlichen Kräfte gegenseitig überbieten. Rumänien habe mit dem Vertrag von Trianon nichtnur Siebenbürgen zugeschlagen bekommen, es wurde zugleich um das kulturelle Erbe der dort lebenden Ungarn bereichert, hielt Kelemen fest.

Schreibe einen Kommentar