Foto: Außenministerium

Ungarn-Slowakei

Ganze Reihe von Erfolgsgeschichten

Die Zusammenarbeit zwischen Ungarn und der Slowakei hat in den jüngsten Jahren eine ganze Reihe von Erfolgsgeschichten generiert, sagte Außenminister Péter Szijjártó bei seiner Begegnung mit dem slowakischen Wirtschaftsminister Richard Sulík(r.) auf der im Bau befindlichen neuen Donaubrücke von Komárom. Die 600 m lange Brücke wird im August offiziell übergeben. Bis 2022 sollen drei Brücken über den Grenzfluss Ipoly hinzukommen, außerdem sollen Miskolc und Kosice über Schnellstraßen miteinander verbunden werden. Das Stromverbund- und das Gasverteilernetz der Nachbarländer werden immer enger verflochten; ab 2024 wird Ungarn 5 Mrd. Kubikmeter Erdgas in Richtung Slowakei liefern können. Die für die technische Vorbereitung benötigten 120 Mio. Euro stünden schon heute bereit.

Szijjártó bedankte sich persönlich beim Wirtschaftsminister und Vizepremier der Slowakei, dass er noch zu seiner Zeit als Europaabgeordneter die Angriffe gegen Ungarn nicht mittrug.

Schreibe einen Kommentar