Nationale Konsultation

Fragen veröffentlicht

Die Regierung veröffentlichte am Montagabend die 13 Fragen der nächsten Nationalen Konsultation zu den Themen Corona-Pandemie sowie Neuanlauf der Wirtschaft. So werden die Bürger befragt, welche Maßnahmen sie im Falle einer zweiten Welle der Pandemie unterstützen würden, ob die Pandemie-Bereitschaft im Gesundheitswesen bestehen bleiben, der Schutz in Seniorenheimen verstärkt werden soll, ob Banken und Multis zu den Kosten der Corona-Abwehr beitragen und ob nach Abflauen der Infektionswelle die Programme zum Schutz und Erhalt der Arbeitsplätze beibehalten werden sollen. Die Regierung wolle zudem die Einstellung der Bürger prüfen, was Anreize zum Kauf lokaler Produkte und eine Förderung des Inlandstourismus betrifft. Die Fragen erstrecken sich auch auf die von George Soros vorgeschlagenen Euro-Bonds, mit denen sich Ungarn auf unbestimmt lange Zeit verschulden würde, bzw. darauf, ob ungarische Unternehmen vor ausländischen feindlichen Übernahmen geschützt werden sollen. Die zwei letzten Punkte der Konsultation beschäftigen sich mit der Migration, ob die Regierung in Anbetracht des offenen Konflikts mit Brüssel weiterhin gegen die Einwanderung auftreten und die ungarischen Grenzen schützen soll. Die Fragebögen werden den Privathaushalten per Post zugesandt und können bis zum 15. August zurückgeschickt werden.

Ein Gedanke zu “Fragen veröffentlicht

  1. Nun, zumindest über die 750.000.000.000 € Schulden müssten die EU Länder Regierungen ihre Wähler auch fragen. Fall Brüssel damit durchkommen sollte, was ich nicht hoffe: Zurückzahlung ab 20027 bis 20057. Die Menschen, die diese Summe zurückzahlen müssten, leben im Großteil. Gibt es genug von gut ausgebildeten Menschen? Was passiert mit Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien in den kommenden 5-10-25-30 Jahren? Werden sie besser wirtschaften, als in den letzten 30? Warum? Ich glaube, wenn diese Kredite nicht getilgt werden können, dann kommt der Sorios Plan mit dem ewigen Schulden, ohne Schuldentilgung nur mit Zinsenzahlung. Europa wird dann für alle Ewigkeit im Griff des Kapitals dahinsterben. Der edle Herr kommt dann durch 750 Milliard doch zum Ziel.
    Ich werde zum Glück nicht mehr es erleben. Ich wundere mich, wie man die Zukunft seinen Kindern in 26 Länder verspielt. Wegen CO2 geht man demonstrieren, gegen ewige Schuldenknechtschaft nicht.

Schreibe einen Kommentar